Donnerstag, 15. Oktober 2009

DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK

oder

DIE RÜCKKEHR DER JEDI RITTER

oder

Ach Scheißegal - Hauptsache wieder zusammen durch die Lande touren ... 

Ja, jetzt ist es endlich soweit - DC GEGEN ALLES ist wieder offiziell im Liga Betrieb der DSAB unterwegs   und verbreitet Angst und Schrecken - zumindest versuchen wir es.

wir spielen nun wie angekündigt mit einem Kader von zehn Spielern in der DSAB Kreis Kleve Liga in einem  7er A-Liga Feld und führen nach 4 Spielen die Tabelle mit 12:0 Punkten an.

Wie gesagt wurden bisher 4 Spieltage absolviert, die große Herausforderung war allerdings noch nicht dabei. Zunächst durfte der ruhmreiche DC GEGEN ALLES 3 x in der Fremde eine Visitenkarte abgeben und tat dieses mit drei eindrucksvollen 14:4 Siegen in Serie, wobei lediglich das Ergebnis Eindruck schinden konnte, spielerisch gab es noch einiges an Luft nach oben - nun ja - schließlich hat das Team ein halbes Jahr pausiert - in die guten Spiele müssen wir uns erst wieder "reinarbeiten" - so bleiben wir weiterhin zunächst mal auf der Suche nach dem perfektem Ligaspiel.

Im vergangenen ersten Heimspiel wurde DC Nightmare mit einem 11:7 in einem zähen Spiel geschlagen - zumindest hier war für Unterhaltung gesorgt - endlich kam der Fisnik mal aus sich heraus und bot Comedy    vom Feinsten - der Schlingel hat Comedy und Dartspielen so geschickt verknüpft das kein Auge trocken blieb - Höhepunkt seiner Show - Check-Chance zum Sieg mit 2.Dart in Runde 6 - Niederlage in Runde 15(!). Wie man unseren Haufen kennt nahmen wir das mit dem entsprechenden Humor - schließlich war das Spiel auch durch...

Man merkt der Truppe an das es wieder Spaß macht durch die Liga zu tingeln - so ein halbes Jahr Pause ist doch schon ganz schön lang...und nur gegen die Freitag-Abend-Kirmes-Gedächtnis-Darter wird auf die Dauer auch langweilig... 

Der erste Saisonhöhepunkt steht am 31.Oktober 2009 ins Haus - dann empfangen wir im Köpi unsere Freunde aus der Nachbarschaft, die Iron Eagles aus dem Mühlenturm. Das dürfte auch interessant werden mit den ganzen internationalen Top Stars die mittlerweile ihren Weg ins kleine beschauliche Rees gefunden haben - naja - wir haben ja auch die schönste Rheinpromenade...

Aber das ist an dem Abend noch nicht alles - Olli feiert Geburtstag und TROMMELWIRBEL: Unsere neue Kollektion "Mannschaftsmutti09" wird vorgestellt von leckeren, knackigen Models - auf besonderem Wunsch wurde extra am Stoff gespart - noch nie wurde das DC GEGEN ALLES Logo so attraktiv präsentiert, ausser vielleicht auf Ollis Plauze.

Eine Woche nach den Feierlichkeiten geht es dann zu einer 3tägigen Kulturreise in eine hanseatische Großstadt jenseits von Bremen - für alle die den Weg aus dem hohen Norden wieder nach Hause finden geht es dann am 14. November 09 im Ligabetrieb weiter...weiter...immer weiter...

In diesem Sinne - Möge die Macht mit Euch sein...oder so ähnlich... 

 

 

Mittwoch, 22. Juli 2009

LASSET UNS BETEN - DAMIT IN DER NEUEN SAISON NIX SCHIEF GEHT

Dartgott unser im Himmel,

geheiligt werde das Triple,

mein Check komme,

mein Sieg geschehe,

nüchtern wie auch voll.

Meinen täglichen Sieg gib mir heute,

und vergib mir den Lakritz,

wie auch ich vergebe den Lucky-Dartern

Und führe mich nicht in Versuchung,

sondern erlöse mich von der Doppel 1.

Denn mein ist das Highfinish,

der Satz

und der Sieg

In Ewigkeit

Good Dart

 

PS: GEGEN-ALLES LIVECHAT funktioniert wieder...

Mittwoch, 22. Juli 2009

DC GEGEN ALLES COMEBACK - NEUER KADER STEHT

DC GEGEN ALLES wird in der kommenden Saison erstmals in der DSAB Kreis Kleve A-Liga antreten. Dies ergab die Versammlung am vergangenen Sonntag im Köpi, auf der Olli Scholten als alter/neuer TC gewählt wurde. Unser Finanzdepot auf den Grand Cayman Islands will gut verwaltet werden und so wurde in einer hitzigen Diskussion nach einem neuen Finanzminister gesucht - nach unglaublich zähen 15 Sekunden wurde Marco Dzieciol als alter/neuer Finanzminister einstimmig bestätigt - na gut - welche Chance hatten wir - Marco hat die Kassengewalt für Hamburg :-).

Weiterhin wird DC GEGEN ALLES bei Joachim Hommen in der Kneipe "Zum Köpi" spielen und das mit folgendem Kader:

Oliver "Scholle" Scholten TC, Andre "Pokinator" Hartung Stv.TC, Marcus Rütten, Marco Dzieciol FM, Fisnik Ibishi, Wolfgang "Wolly" Stratmann, Thomas "Pommes" Stratmann, Sven Venhoff, Markus Janke und Jörg "Burner" Born.

So vermelden wir hier leicht überrascht allerdings hocherfreut lediglich zwei Neuzugänge bei einem Abgang (Aslan) - das gesamt Team DC GEGEN ALLES hat somit wieder zueinander gefunden und wird sicherlich wieder für einige lustige Abende sorgen.

Saisonstart in der A-Liga wird Ende August sein.

Saisonhöhepunkt folgt dann bereits vom 06.-08. November 2009 wenn der ruhmreiche DC GEGEN ALLES seine Kultur-Tour Richtung Hamburg antritt.

Mittwoch, 01. Juli 2009

SENSATION IST PERFEKT - DC GEGEN ALLES IST ZURÜCK !!!

Wie soeben aus zuverlässiger Quelle berichtet wurde, ist der ruhmreiche DC GEGEN ALLES soeben auf die große internationale Dartbühne zurück gekehrt! Als Neuzugänge stehen bisher fest: Marco Dzieciol, Marcus Rütten, Markus Janke, Oliver Scholten, Fisnik Ibishi, Andre "The Pokinator" Hartung und Sven Venhoff. Vakant sind noch Thomas und Wolly Stratmann - hier müssen die Vetragsgespräche intensiviert werden - man munkelt, dass Wolly Stratmann mindestens 3 Marias pro Spieltag fordert - bisher konnten wir nur eine auftreiben, die heißt eigentlich Jaqueline geht aber als Maria durch - fehlen noch zwei Marias und dann unterschreibt er - wobei er noch ne Fanta will - irgendwie schon en´ komischen Geschmack der Wolly.... :-)

Die Versammlung zur neuen Saison findet in Kürze statt - hier wird ein neuer Kapitän + Stellvertreter sowie Finanzminister gewählt. Desweiteren muss entschieden werden, in welcher Klasse wir antreten wollen - lt. Aussagen DSAB Westfalen Niederrhein werden wir als A-Liga Team eingestuft - bleibt die Frage ob wir das wollen oder ob wir mal in der Klever Liga mitmischen :-) wir werden sehen...

Ansonsten hoffen wir auf die nächsten 10 Jahre DC GEGEN ALLES und auf ähnliche Erfolge wie das alte Team.

Mittwoch, 01. Juli 2009

Keine Schnitte - BROT IST ALLE!!!

OK- zugegeben - das Saisonfinale in unserer ersten A-Liga Saison nach dem Abstieg aus der Bezirksliga hätten wir uns ein wenig anders vorgestellt. Aber - mal verliert man - mal gewinnen die anderen.

So ganz genau wußte DC GEGEN ALLES nicht mehr wie es ist ein Spiel zu verlieren - schließlich hat man die letzten Gegner alle nach Belieben beherrscht und selbst mit einer Durchschnittsleistung wurden die Gegner reihenweise mit Klatschen abgefrühstückt.

Doch zum Schluß wurde DC GEGEN ALLES nochmal deftige Kost vorgesetzt - mit dem Team Darterror wartete am Ende ein Gegner, dem wir nicht wirklich viel entgegen zu setzen hatten. Zwar waren die Spiele durchaus knapp und das Ergebnis fiel am Ende in beiden Spielen zu hoch aus, doch verdient waren beide Niederlagen - frei nach dem Motto: "Wenn wir hier nicht gewinnen können, treten wir Ihnen wenigstens den Rasen kaputt" wusste wenigstens der großartige Pokinator durch humorige Einlagen zu gefallen.

Um nicht Gefahr zu laufen, dass Pokke alles abstreitet, wurden zur Sicherung der Darbietungen Videos angefertigt - auf denen ist zu sehen, wie der ruhmreiche Pokinator (Rekordmeister Kategorie "Trunkenbold der Saison") die "Multitasking-Fähigkeiten" der Männerwelt in ein völlig neues Licht rückte - man sagt ja: Männer können keine zwei Sachen gleichzeitig - HA HA - DA LACHEN WIR DRÜBER: Pokke kann gleichzeitig: Dart spielen, den Gegner beleidigen, einen Humpen trinken, den Humpen vom Gegner trinken , den Humpen vom Kumpel vom Gegner trinken, singen und lustige Geräusche machen - na Mädels - wenn ihr im Bett nur die Hälfte an Aktion gleichzeitig hinbekommt können wir über Emanzipation reden! 

Am Ende der Saison stand ein solider zweiter Platz der auch vorher als Ziel ausgegeben wurde - somit sind wir alle mit dem Saisonverlauf absolut zufrieden.

Als Nachtrag bleibt nur die traurige Nachricht zu vermelden, dass der ruhmreiche DC GEGEN ALLES sich am Ende der Saison bis auf weiteres aufgelöst hat und nicht mehr am Spielbetrieb der DSAB Westfalen Niederrhein Liga teilnehmen wird. Damit geht eine 10jährige Erfolgsstory zuende...Um alle Gerüchte entgegen zu treten, dass sich die Mannschaft von DC GEGEN ALLES zerstritten hat - die Trennung liegt einzig und allein in der Tatsache begründet, dass einige Spieler einfach mal eine Pause brauchten - der Zusammenhalt der Truppe war allen Unkenrufen zum Trotz über die ganze Saison hinweg klasse - es hat immer Spaß gemacht, egal in welcher Besetzung wir angetreten sind - am Meisten natürlich beim Auswärtsspiel in der Römerstube Wesel, wo der Wirt wie es sich gehört brav seine Wettschulden eingelöst hat - er stand bis zum bitteren Ende zur Wette wodurch er sich unseren Respekt verdient hat - aber nicht unsere Kohle :-)  

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Keine Schnitte - der Nächste bitte...Teil 9

Mit kleiner Besetzung trat DC GEGEN ALLES am vergangenen Samstag gegen die Billie Boys aus Kleve an. Krankheitsbedingte Absagen von Fisnik und Marco sowie mal wieder der Rütten, der unter fadenscheinigen Gründen und schwachen Ausreden mal wieder fehlte (soooo weit ist die Strecke Afghanistan-Rees nun auch nicht) liessen den Kader mal eben auf drei Spieler schrumpfen, denn auch Aslan konnte aus bekannten Gründen nicht am Spiel teilnehmen.

Also mal schnell Pommes angerufen das er Wolly mitbringt - ich lege auf und dann geschieht das Weihnachtswunder von Rees - die Kneipentüre geht auf, ein kalter Wind weht rein und plötzlich steht er vor uns - dieses Abbild eines Superdartspielers, des eiskalten Checkers: Pokke und Olli haben nicht gezögert und diesem Dartgott die Notlage des ruhmreichen DC GEGEN ALLES erklärt und er war spontan bereit zu helfen - so spielte dann SVEN VENHOFF (JA GENAU DER-DER LEBT AUCH NOCH) mit!

Das Spiel selbst bot genau wie das Hinspiel wieder mal nur Dartmagerkost von beiden Seiten - am Ende stand ein souveräner 16:2 Sieg von DC GEGEN ALLES zu Buche nach einer 12:0 Führung - natürlich ließ es sich der glorreiche Pokinator nicht nehmen 7(!) Lakritz auf die Liste zu setzen + zwei verlorene Punkte.

Thomas, Olli und Sven konnten alle ihre Spiele gewinnen, wobei wenigstens Sven hin und wieder mit gutem Spiel zu überzeugen wusste - er schaffte es immerhin zweimal unterhalb der 9 Runde auszumachen - Pokke und Thomas brauchten einmal jeweils 24 Runden(!) in einem Satz.

Unterm Strich gab es nicht viel erheiterndes in diesem Spiel - vielleicht noch das Pommes einen harten Kampf mit sich selbst zur Belustigung aller austragen durfte um eine Tonne auf die Reihe zu bekommen...am Ende hat er es dann doch noch geschafft eine saubere Tonne zu produzieren :-)

Zwei-drei Zahlen aus dem Reich der Statistik machen schnell deutlich wie wenig Spielfreude vorhanden war - das Spiel dauerte trotz des klaren Ergebnisses von 16:2 satte 5(!) Stunden, wobei das Doppel Pokke/Sven alleine ca. 45 Minuten brauchte! Tagessieger wurde Olli mit mageren 35 Punkten vor Sven - es gab schon Tagessieger mit 62 Punkten (Olli) und ok ok es gab auch mal einen mit 72 Punkten (Marco) :-)

Am Samstag dürfte es dann spielerisch und auch kämpferisch interessanter zugehen - dann treffen wir auswärts in Bocholt auf Dartterrors, die bisher alle Spiele gewinnen konnten. Die letzten beiden Spiele finden dann gegen Dartterrors in Rees und gegen die Dragons in Bocholt statt.

Bis dahin Good Darts wünscht DC GEGEN ALLES  

 

Dienstag, 03. Dezember 2008

Keine Schnitte - der Nächste bitte...Teil 8

Tja....tja tja tja....wie fange ich bloß an dieses vergangene Spiel gegen die Mix Darter in der Römerstube Wesel aufzuarbeiten...man könnte sagen: dieses Spiel gehört in die Reihe der legendärsten Auswärtspiele von DC GEGEN ALLES - dieses Spiel hatte absolut alles was niemand vorher erwartet hatte: Rasse, Klasse, Stimmung und das bessere Ende für uns. 

Der Reihe nach - DC GEGEN ALLES macht sich mit 6 Spielern auf den Weg nach Wesel um die Serie "Keine Schnitte - der Nächste bitte" weiter auszubauen und zunächst sieht wieder einmal alles nach einem souveränem Durchmarsch von DC GEGEN ALLES aus. Olli stellt wie gewohnt einen starken ersten Block mit Thomas und Fisnik die sich trotz einiger Mühen keine Blöße geben und ohne Satzverlust drei Punkte einfahren. Im zweiten Block folgen Pokke und Aslan - beide kommen gegen sehr starke Weselaner überhaupt nicht ins Spiel und verlieren nach den beiden Einzeln auch das Doppel, ohne wirklich eine Chance zu haben. 

Als auch noch Fisnik gegen seinen Einzelgegner sehr schlecht aussieht und DC GEGEN ALLES mit 3:4 in Rückstand gerät musste etwas passieren, denn die Passivität aller Spieler sowohl vor dem Board als auch stimmungstechnisch drohte in eine Niederlage abzugleiten mit der niemand nach dem 17:1 im Hinspiel überhaupt gerechnet hatte.

Zwei Wechsel zur gleichen Zeit brachten DC GEGEN ALLES wieder auf die Siegerstraße - Olli wechselt ungewohnt früh Aslan aus, dem man die fehlende Spielpraxis deutlich anmerkte und setzte sich selbst ein. Auf Seiten der Mix Darter wechselte man unverständlicherweise ebenfalls aus - allerdings einen Spieler der zuvor mit ansehnlichem Dart einen Punkt gegen Pokke eingefahren hatte.

Thomas setzte zunächst eine Duftmarke mit einem gewaltigen 153er Check - im nachfolgendem Einzel celebrierte ein gut aufgelegter Kapitän Olli stimmgewaltig und zum Ärger seines Gegners jeden Wurf - Olli war es ziemlich egal - jeder Wurf jenseits der 100 wurde frenetisch bejubelt und DC GEGEN ALLES zur Stimmung angeheizt - Olli war es deshalb egal, weil er zu diesem Zeitpunkt bereits in der Nähe von Hackevoll war...aber dazu später mehr...

Die Führung durch Olli zum 5:4 gab DC GEGEN ALLES nicht mehr aus der Hand - im Gegenteil - jetzt wurden die Mix Darter regelrecht zerlegt und Punkt um Punkt stieg auch die Stimmung bei DC GEGEN ALLES. Sämtliches bekanntes Liedgut wurde rauf und runter gegröhlt, nahezu jeder Wurf, jeder Satz und jeder Punkt wurde bejubelt als ob es für einen Sieg ein paar Tausend Euro Prämie gibt...DC GEGEN ALLES zog so auf 13:4 davon und holte demnach 10 Punkte in Folge... 

Eigentlich sollte ich den Bericht an dieser Stelle lieber beenden...

Na gut ich erzähl ja schon weiter - aber nicht alles...aaaalso: Da der Wirt der Römerstube mit uns gewettet hat, dass wir niemals 4 Flaschen Bacardi trinken während des Spiels galt es neben der Aufstellung auch an eine ausgewogene Bank zu Denken - auf der Bank saßen demnach Olli und Wolly - mit Thomas, Pokke und Aslan (Fisnik blieb bei Wasser/Clausthaler) schaffte es der ruhmreiche DC GEGEN ALLES problemlos bereits nach dem dritten Block vier Flaschen Baccardi + eine Mannschaftsrunde aus dem Vergleichsmatch von Olli/Spieler Mix Darter auf der Rechnung zu haben - und weil man auf einem Bein nicht stehen kann wurden obendrauf noch sieben(!!!) weitere Flaschen auf Kosten des Wirtes der Römerstube getrunken.

Als wir morgens gegen viertel vor vier leicht angeheitert aus dem Taxi gestiegen sind (dabei ging eine Flasche Bacardi zu Bruch) bat der Taxifahrer, der uns die 2,5 Kilometer vond er Römerstube zum Burger King chauffiert hat, seinen Kollegen um eine Pistole - wir wissen auch nicht was der hatte - vielleicht war er ja depressiv oder so - unser Gesang konnte ihn scheinbar auch nicht aufheitern...

Ist schon ein komisches Volk da in Wesel - als wir mit einer weiteren Flasche Baccardi der stark verwässerten Cola von Burger King ein wenig Geschmack einhauchen wollten gab es wütende Proteste der Bedienung - wir mussten die Pulle SOFORT, ABER SOFORT zudrehen - war egal - Mischungsverhältnis der Becher lag zu diesem Zeitpunkt bereits ca.bei 1:1  

 Um ca. viertel nach vier lief DC GEGEN ALLES dann wieder am Köpi auf - war schon zu - war wahrscheinlich aber auch besser so...

So das wars - alles andere was da noch so kursiert sind reine erfundene Geschichten - Videobeweise von Zungenküssen oder rasierten Fleischpeitschen auf dem Tisch sind gestellt und niemals irgendwelchen Spielern von DC GEGEN ALLES zuzuordnen

Nun gibt es erstmal eine Woche Pause und danach folgt " KEINE SCHNITTE - DER NÄCHSTE BITTE" Teil 9 mit einem Heimspiel gegen die Billie Boys, die im Hinspiel mit 14:4 unter die Räder kamen - wollen wir hoffen das dass Rückspiel zuhause ähnlich erfolgreich verläuft - bis dahin...

Dienstag, 25. November 2008

Keine Schnitte - der Nächste bitte...Teil 7

Es ist so eine Sache, mit zuckersüßer Rache,
denn soll sie Dir gelingen, musst Du schon was bringen.
So war es uns ein Hochgenuß, gegen DC IKARUS,
zu spielen fein zu spielen gut, um zu vergessen die Hinspielwut.

Einer hatte etwas Pech, die Serie ist gerissen,
25 Spiele gut - nur heute wars beschissen...
So riß die Serie ziemlich früh, hätt´ich mal drauf ne Wette,
denn schon nach dem ersten Spiel, knallten Pfeile in die Ecke...

Auch der Olli gar nicht fein, wollte wieder Bester sein,
doch ist es gar nicht seine Art - er lieferte nur Kirmesdart.
Es wollte nicht so richtig laufen, es half noch nicht mal BA²CO saufen,
woran es liegt ich sag es euch: Olli ist ein Trümmerhaufen...

Fisnik heimlich still und leise, lieferte auf seine Weise,
etwas wirr und auch verspielt, Punkt um Punkt und das gezielt.
Natürlich war Lakritz dabei, und sicher manche Narretei,
doch unterm Strich - und nur das zählt - hat Fishi IKARUS gequält.

Der Beste Mann in diesem Spiel, gegen ihn da half nicht viel,
war wieder mal Herr Dzieciol - manch Gegner hat´ die Hosen voll.
Kein Wunder wars, es war wie immer, denn Dzieciol ist ein schlimmer Finger,
holt ein Küsschen sich geschwind, bei der Theke schönstes Kind,
und so gestärkt und aufgelegt - den Gegner schnell vom Board gefegt.

Einem ging es besser als dem Olli, und das war natürlich Wolly,
so zog er sich den Krimi rein, und ab und zu ein Schwenkerlein,
voll mit Apfel und Maria, Bacardi, Korn und auch Sangria.

11:7 hieß es nach vier Stunden, und nach vielen guten Runden,
der Sieger kann nur einer sein - und das kann nur der Beste sein,
DC GEGEN ALLES - das ist klar - Rache die ist wunderbar.

War noch was ? Ich glaube schon ... da war noch was mit Telefon,
Fleischwurst, Burger und Kroketten, und irgendwas mit einer netten,
jungen Maid aus fernen Landen, die sollte irgenwie hier landen.
Denn zu Ehren unseres Spielers, der ja heut Geburtstag hat,
fand dann noch zu später Stunde, Bauchtanz und ein Streaptease statt.

Da rieb der Marco sich die Augen, es bildeten sich Menschentrauben,
ein jeder wollte sie betrachten, auf Abstand sollt´ man dennoch achten.
So legte diese Zuckerpuppe, aus der Türken Bauchtanzgruppe,
eine geile Nummer hin - mehr war für die Kohle aber nicht drin.

Noch eine Woche, dann geht es weiter, und hoffentlich genau so heiter,
dann heißt es wieder : Auf nach Wesel - ab durch die Mitte,
und: Keine Schnitte - der Nächste Bitte...


                      

Samstag, 10. November 2008

Keine Schnitte - der Nächste bitte...Teil 6

Ein Abend im November, draussen ist es kalt und es geht ein leichter Wind... Nebelschwaden wabern über das nass glänzende Pflaster... ich trete vor die Tür in die Kälte, zünde mir eine Zigarette an um mich ein wenig an ihr zu wärmen. Meine Schicht ist rum, der Abend um diese Zeit im Eimer, denn es ist bereits nach 22:00 Uhr...tja, was macht man mit diesem Abend...fahre ich in die Stadt um dem ruhmreichen DC GEGEN ALLES zu helfen? Na gut - die Mannschaft braucht mich - die Mannschaft bekommt mich...

Also ab in meine schicke neureiche Bonzenkarre und los geht es - angekommen stehe ich wie nahezu jede Woche vor irgendeiner Vorstadtkneipe wo die immer gleichen Typen die immergleiche Musik hören - die Namen der Kneipen wechseln von Woche zu Woche - wirklich anders sind sie nicht...

Ich öffne die Türe, der Dunst von Bier und Rauch schwappt mir entgegen, raubt einem kurz den Atem doch zieht mich sofort in eine andere Welt. Es ist still in der Kneipe - alles schaut mich an - wie ich da in meinem schicken Anzug mit Mantel, Schal und Krawatte stehe, wie ein Pinguin in der Steppe Afrikas...

Ich lege langsam meine Sachen ab und geniesse die hasserfüllten ängstlichen Blicke der Gegner und Zuschauer - und die hoffnungsfrohen Blicke meiner Mitstreiter Pokke, Aslan und Thomas - ich sehe es in ihren Augen - endlich ist der Retter da - endlich kommt unser Topspieler und wird es den Gegnern zeigen...

Ein taxierender Blick in die Runde und ich entdecke lange schwarze glatte Haare an der Theke, die Hüfthose sitzt knalleng, der Hintern schaut etwas raus...mmmhhh - da lohnt es sich endlich mal wieder eine wenig Showdart für die Galerie zu spielen...

Ich klatsche alle ab, lasse meinen Blick durch die Runde schweifen und packe betont langsam meine Pfeile aus - aus jeder Pore verströme ich den puren Siegeswillen - ich bin da - ich mach euch fertig - keine Schnitte der nächste bitte...

Mein Blick wandert Richtung Spielbogen - AHHHHHHHHH SCHEIßE - FUCK - VERFLUCHTE DRECKSBANDE - ICH PENNER KOMME NACH 13,5 STUNDEN ARBEIT EXTRA ZUM SPIEL UM DEN GROßEN MACKER ZU GEBEN UND DIE MISTFINKEN FÜHREN ZU DRITT(!!!) MIT 8:0...

AHHHHHHHHHHHH - die langen schwarzen Haare an der Theke drehen sich um und entpuppt sich als 60 Jährige männliche teilgeschminkte Lederschnecke dem der Hintern mittlerweile zu gut einem Drittel aus der Hose guckt...baaahhhhhhh...Pokke wird von einem weiblichen Gast gefragt ob er Kurde oder Türke ist und dann macht mich auch noch ne nicht mal passable Maus an der man zu Weihnachten nicht den Orgasmus ihres Lebens besorgt sondern einen Oberlippenrasierer für Damen!!!

Langsam entwickelt sich die Nummer zum Horrorfilm...also schnell beenden das ganze...DC GEGEN ALLES vernichtet die Klüngels mit 16:2 - Thomas gewinnt erneut und damit zum fünften Mal in Folge alle Spiele und ist somit seit 25 Spielen unbesiegt! Auch Olli mit einem Doppelpack, da er zum zweiten Mal in Folge ein perfektes Spiel hinlegt - obendrauf wird er mit 46,5 Punkten Tagessieger gefolgt von Thomas auf Platz 2 mit 34 Punkten. Aslan und Pokke mit sehr guter Leistung und jeweils nur einem Punktverlust.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Kalli Schlösser und sein Team Die besseren Klüngels, dass sie meine Spiele nachspielen ließen da ich arbeistbedingt erst um 22:15 Uhr zum Spiel konnte.

Freuen Sie sich also mit uns auf den nächsten Teil aus der Reihe - Keine Schnitte - Der nächste Bitte...und das wird der DC IKARUS sein, gegen den wir im ersten Spiel nach 7:1 Führung im Sudden Death verloren haben - schließt sich hier der Kreis? NEIN denn wir werden uns den Sieg zurück holen...   

Montag, 10. November 2008

Keine Schnitte - der Nächste bitte...Teil 5

Keine Angst - hier folgt nun nicht die öffentliche Lobesrede auf den glorreichen DC GEGEN ALLES der mal wieder einen Gegner auseinander genommen hat - denn an diesem Wochendende sah es verhältnismäßig lange nach einem sehr engem Spiel aus. DC GEGEN ALLES begann gegen die Mix Darter aus Wesel mit Thomas und Fisnik auf den ersten beiden Uhren und Marco und Olli auf Uhr drei und vier.

Zunächst lief wieder mal alles nach Plan - Thomas und Fisnik brauchten im Doppel den dritten Satz zur Entscheidung in einem zähen Auftaktspiel, wobei Thomas im folgenden Einzel ohne Probleme die 2:0 Gesamtführung und damit den Auftakt nach Maß herstellte...also alles wie immer? Ne, dieses Mal nicht...

Fisnik verliert sein Einzel und so stand es urplötzlich wie aus dem Nichts 2:1!!! Jetzt lagen die Nerven blank beim DC GEGEN ALLES, der in den letzten Spielen 7:1, 15:0, 9:0 und 12:0 in Führung lag... Was soll man nun machen? Schon im dritten Spiel der Punktverlust...im Köpi herrscht Totenstille und eine Beklemmende, unheimliche Atmosphäre der Angst macht sich breit...

So, nachdem dieser Schock innerhalb von 30 Sekunden verdaut war wurde der Gegner kurz und knapp mit 17:1 demontiert - frei nach dem Motto der Saison: "Keine Schnitte - der Nächste bitte..." wurden alle Spiele mehr oder weniger souverän nach Hause gebracht und das Spiel endet mit 34:8 Sätzen...

Thomas zum vierten Mal in Folge mit einem perfekten Spiel (alle Einzel + Doppel gewonnen) und damit seit 24 Spielen ohne Niederlage(!!!). Eine stolze Serie auf die man zurecht stolz sein darf, zumal wir immerhin in der A-Liga spielen...

Da allerdings Thomas in seiner Euphorie ein wenig gebremst werden muss holt Olli ebenfalls erstmals in dieser Saison ein perfektes Spiel und bleibt im Gegensatz zu Thomas sogar ohne Satzverlust! Das einzige Einzel des Abends verliert Fisnik knapp aber verdient mit 2:1.

Ansonsten bleibt über den Abend nicht viel zu sagen - Stimmung ok, Kneipe zu warm und Gegner singt lauthals Gladbach Lieder - was will man mehr? 

Am kommenden Freitag folgt dann ggf. der sechste Teil der Endlos-Soap-Opera "Keine Schnitte" wenn der ruhmreiche DC GEGEN ALLES in Wesel auf die Klüngels trifft. Na dann - bis später... 

Verdammt - jetzt hätte ich ja eins fast vergessen - Smilie Sex

Montag, 27. Oktober 2008

Keine Schnitte - der Nächste bitte...Teil 4

Aufwärtstrend bei DC GEGEN ALLES setzt sich weiter fort. In einem in Teilen recht ansehnlichen Spiel konnte man einen ungefährdeten 11:7 Erfolg gegen die Dragons aus Bocholt einfahren - hört sich nicht wirklich überzeugend an, war es aber: denn wie schon in den ersten drei Saisonspielen konnte DC GEGEN ALLES wieder mal einen Blitzstart hinlegen und zog schnell auf 5:1 davon - gewarnt vor einem Nachlassen durch die schmerzliche Niederlage gegen DC Ikarus nach 7:1 Führung legte DC GEGEN ALLES noch kräftig was oben drauf, und so lag man bereits Mitte des 3. Blocks uneinholbar mit 10:2 vorne - das Spiel war durch und Wolly und Sven kamen für Marco und Fisnik in die Partie. Beide zeigten eine sehr gute Vorstellung konnten aber ihre Checks nicht durchbringen - unterm Strich blieb dieses aber nur Ergebniskosmetik...Thomas Stratmann hält seine Form weiter hoch und gerät zu einem ernsthaften Konkurrenten für Marco um den Schollinator Cup - bereits zum dritten Mal legt er eine saubere Partie hin und gewinnt alle 4 Einzel sowie das Doppel...auch Marco war auf dem Weg zum perfekten Spiel, räumte aber den Platz um auch den anderen Matchpraxis zu ermöglichen.

Alles in allem hatten wir es mit einem guten Gegner zu tun und das Spiel hätte durchaus knapper zugehen können - allerdings zeigte sich der DC GEGEN ALLES nervenstärker wenn es um die Checks geht...es ist auch nach diesem Spiel zu sehen, dass das Potenzial der Mannschaft immer noch nicht voll ausgeschöpft ist - es gibt noch genug spielerische Luft nach oben, und so wird das Spiel gegen Dartterror Bocholt sicherlich interessant sein, da man hier auf einen Gegner auf Augenhöhe trifft.

Tja was brachte der Abend sonst noch - nun, den Dragons brachte es eine Niederlage, zwei Runden (Heimrecht getauscht- vielen Dank nochmal dafür) und musikalische Unterhaltung durch Olli, der etwas später zur Mannschaft kam - also wenn er den Gegner nicht am Board bezwingen kann, dann eben vom Stehtisch gesanglich aus - und dort ist er beinahe noch varianten reicher als vorm Board...

In der Pokerpartie wollte man Olli nicht mehr haben - immer zieht er sofort seine Klamotten aus wenn er ne Runde verliert - also wenn man schon mal ausgeschieden ist, der Gegner schon auf dem Heimweg ist, da nimmt man sich einfach alle Reste gesanglich vor die noch so im Köpi rumlungern...

Um drei Uhr war dann endlich Feierabend - na ja - wenn da nicht die Zeitumstellung gewesen wäre - und da Hilka gezetert hat: "UM DREI UHR IST SCHLUSS" wurde kurzerhand die Uhr zurück gestellt und pflichtgemäß bis drei Uhr durchgehalten... 

Marcus hat das mit seinem Abschied wohl zu wörtlich genommen - er war als erstes weg und wird nun 4 Monate schmerzlich vermißt werden - na ja - zumindest Freitags so ab halb neun ... irgendwo in Rees :-)

Zusammengefasst - klasse Dartabend mit ner Menge Stimmung, ner Menge BA²CO und ner Menge Punkte...

Von dieser Stelle noch die besten Genesungswünsche an die Mannschaftsmutti - wenn Du aus dem Krankenhaus zurück bist, würde ich mal dringend eine Inventur der Wäscheschublade vorschlagen...wenn da mal nicht jemand für die Aktion : "Brot für die Welt - aber die Wurst bleibt hier" gewisse Wäschsetücke Richtung Afghanistan gespendet hat...

In diesem Sinne - bis zum nächsten Mal...*singz* wir ham uns nicht mal angestrengt *singz*   

Sonntag, 12. Oktober 2008

Keine Schnitte - der Nächste bitte...Teil 3

In einem sehr schlechtem Spiel setzte sich DC GEGEN ALLES gestern Abend mit 15:3 nach einer zwischenzeitlichen 9:0 Führung gegen die Billie Boys im Haus Vehreschild durch. Weder DC GEGEN ALLES noch die Billie Boys zeigten eine A-Liga würdige Leistung - es war allenfalls ein besseres Freundschaftsspiel...

Thomas Stratmann wieder mit einem sauberen Spiel - alle Einzel + Doppel gewonnen - Olli, Marco und Marcus geben je ein Einzel ab. Mit 31 Punkten werden Marco und Marcus dennoch punktgleich Tagessieger - in einem normalen Spiel wird man mit 31 Punkten alles, nur nicht Tagessieger...aber egal - auch solche Spiele muß man erst mal nach Hause schaukeln...schon nächste Woche interessiert es keine Sau mehr wie das Spiel gelaufen ist - hauptsache drei Punkte im Sack...nächste Woche kommt es zum richtungsweisenden Spiel gegen Dartterrors Bocholt - hier werden wir sehen was wirklich möglich ist in dieser Saison!

Sonntag, 12. Oktober 2008:

Keine Schnitte - der Nächste bitte...Teil 2

Im zweiten Saisonspiel der laufenden A-Liga Saison konnte DC GEGEN ALLES erstmals seine Favoritenrolle ausspielen und demontierten "Die Besseren Klüngel" mit 16:2 nach einer zwischenzeitlichen 15:0 Führung. Den Ersten Punktverlust leistet sich Marcus und im letzten Spiel rutscht auch Olli aus und gibt einen Punkt ab. 

Ansonsten war es ein eher durchschnittliches Spiel mit wenig Höhepunkten...

Sonntag, 12. Oktober 2008

Keine Schnitte - der nächste Bitte...

Es begab sich zu der Zeit da unser Wirt Peki seinen 50. Geburtstag feierte - als Vertretung von DC GEGEN ALLES nahmen Olli, Marco und Marcus an der Veranstaltung teil.                                              

Der Tag plätscherte so dahin, der BA²CO plätscherte ebenfalls reichlich und so kam es wie es kommen mußte - der Kapitän der B-Mannschaft hat scheinbar wieder mal die ganze Nacht auf einem Supermann Heft gepennt  und versuchte mehr recht als schlecht dem ruhmreichen DC GEGEN ALLES die sportliche Kompetenz abzusprechen -selbiges langweilte Marco und Olli und trug nicht einmal zur Auflockerung der Stimmung bei.                                                                                                                                                                 

Nun ja, auch zum Provozieren gehört ein gewisses Niveau - man einigte sich auf einen kleinen Vergleichstest welcher sofort stattfinden sollte - zunächst ein wenig Motivation bei Marco&Olli - bedingt durch den Wechsel der defekten Platte im Kopf des B-Kapitäns, der nun von sportliche auf persönliche Provokation umgestiegen ist. So traf man sich dann im Köpi - die B-Mannschaft trat mit Sven, Franky, Tom und Andy an wobei DC GEGEN ALLES lediglich Marco und Olli einsetzten.                                                                                  

Um es kurz zu machen - nach ca. 2 Stunden war die Motivation komplett verraucht, was nicht schlimm war denn schon 30 Minuten später war das Spiel beendet - mit einer Klatsche von 20:0 bei 40:3 Sätzen in 2,5 Stunden hat man auch mit wenig Niveau kaum Argumente...die gewonnene Flasche Bacardi stiften Marco&Olli natürlich der Mannschaft... 

Fazit: Keine Schnitte - Der Nächste bitte... 

Donnerstag, 02. Oktober 2008

 

Volldampf voraus – Der Mythos gibt sich die Ehre...

 

Endlich ist sie auch für DC GEGEN ALLES losgegangen die neue Saison in der A-Liga. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga sind wir nun so etwas wie der FC Bayern München der A-Liga- aber wer will das schon sein? Zumindest der Auftakt lässt durchaus Parallelen  zwischen uns und dem bajuwarischem Trümmerhaufen erkennen – Wurst Ulli hätte wohl beim ersten Spiel gegen DC Ikarus in Wesel einen Tobsuchtsanfall nach dem nächsten erlebt.                                                                                                                                    

Alles lief zunächst perfekt – reichlich Spieler waren anwesend und nach ca.15 Minuten traf dann auch Graf Horst „Der Schweiger“ von Hust und Rotz, unser inoffizielles Mannschaftsmaskottchen ein und setzte sich prompt an den Cheftisch mit Marcus und Olli um in Ihre Erdnüsse zu husten und sie mit anstarren hochzupushen...Das Spiel schien nicht wirklich eine würdige Aufgabe zu sein und so zog der ruhmreiche DC GEGEN ALLES schnell auf 5:1 davon und das Spiel war nach dem zwischenzeitlichen 7:3 bereits eingetütet.                                                                                                                                                     Doch dann ging alles schief und Schuld daran ist Horst – erst hustet er gelben Schleim in seine Hand, dann fasst er in die Erdnüsse – er steht auf und REDET – er hüstelt ein dünnes „Tüss“ hinaus und verlässt die Ikarus Arena – DC GEGEN ALELS nun völlig geschockt – Horst hat geredet – und nu isser auch noch wech -  HORST MAN GEHT ERST WENN DER KRIEG BEENDET IST!!!                                                                  

 Thomas musste seinen Frust wieder mal mit Essen bewältigen – leider tat er es mit dem Horst seine Erdnüsse  irgendwie gingen die runter wie Öl ...Nix lief mehr nach dem 7:3 – Marco musste ausgewechselt werden weil er zum Dienst musste, Aslan musste raus weil er raus musste, Olli kam rein und verdaddelt sein erstes Einzel zum 7:7 Ausgleich.                                                                                                                                      

Ikarus konnte auf 9:7 davon ziehen und Thomas und Olli letzten Endes nur noch mit Mühe und Not in ihren Einzeln den Sudden Death erreichen, der dann aber aufgrund starker Vorstellung Doppel1 von Ikarus kurz  und schmerzlos verloren ging...Bleibt festzuhalten – Horst kann reden ist aber ein feiger Arsch J Thomas mag keine Erdnüsse mehr und wir waren alle wie so oft zu dämlich ein Spiel locker nach Hause zu bringen!Es gibt ja noch genug Versuche...Good Dart beim nächsten Heimspiel am 04. Oktober 2008 gegen Die Besseren Klüngels ... müssen wir nur noch Horst auftreiben!

Donnerstag, 14. August 2008

NACHWUCHSTEAM DC GEGEN ALLES

 

Für die zweite Mannschaft von DC GEGEN ALLES konnte wieder mal eine Top Neuverpflichtung an Land gezogen werden. Diesmal ist es unserem Talentscout Aslan Salihi zu verdanken, dass wir wieder so ein absolutes Juwel in unserem Nachwuchs haben. ARIAN heißt der kleine Dartgott der bisher für den DC PLAZENTA die Pfeile warf, dort aber aufgrund groben Unfugs (Treten/Boxen/Schlagen) kurzerhand von Wirtin Nadine aus dem Klubhaus geworfen wurde –  wir gratulieren an dieser Stelle Nadine und Aslan zum kleinen Arian und wünschen dem kleinen für später eine ruhige Hand und den Eltern ab und zu ne´ ruhige Nacht...es geht das Gerücht um, dass Aslan ganz froh ist das er diesmal kein Double oder Tripple getroffen hat...

Donnerstag, 14. August 2008

TEAM DC GEGEN ALLES A-LIGA SAISON 2/2008

Das Team für die kommende Saison hat sich spontan überlegt zusammen zu bleiben und so wird es im Kader keine Änderungen geben. Es spielen: Marco Dzieciol, Andre Hartung Stellv. TC, Oliver Scholten TC, Marcus Rütten, Sven Venhorst, The Streetman-Brothers Thomas und Wolly Stratmann und natürlich unsere Gang Fisnik Ibishi und Aslan Salihi.  

Donnerstag, 14. August 2008

DER KAPITÄN VERLÄßT DAS SINKENDE SCHIFF

 

Na ja ganz so dramatisch ist es nicht – wird sind ja nur abgestiegen und nicht abgesoffen. Marcus muss dennoch das Amt des Teamkapitäns niederlegen aus beruflichen Gründen. Marcus ist für 6 Monate nach Afghanistan kommandiert worden, und wird Ende Oktober seinen Dienst in Mazar e Sharif antreten. Wir wünschen Marcus alles Gute und natürlich das er heil wieder nach Hause kommt. Böse Zungen behaupten das er bei Kampfhandlungen wenig Chancen hat wenn er so schießt wie er dartet...

Auf jeden Fall hat Marcus einen guten Job als Kapitän gemacht und der Neue wird es natürlich schwierig haben in seine Fußstapfen zu treten – da dachte man sich – holen wir einen der sich seine Sporen als Kapitän bereits verdient hat und reanimieren des großen Schollinator... da der Vollpfosten gerade dick am Automaten abgeräumt hatte und in Geberlaune war (eine mickrige Runde Bacardi – der Sack hat 300 € abgeräumt J ) sagte er kurzerhand zu und wird damit Nachfolger seines Nachfolgers oder so ähnlich...Stellvertreter bleibt der großartige Pokinator...

Donnerstag, 14. August 2008

SPIELER DER SAISON:

 

Neuer Spieler der Saison wurde zum wiederholten Male und Dauerbrenner als Ersatzmann Marco Dzieciol. Marco sicherte sich den ruhmreichen Schollinator Cup bereits zum dritten mal und ließ wieder einmal die gesamte Konkurrenz hinter sich. Von dieser Stelle neben einem netten Glückwunsch auch ein dickes Danke an Marco, der trotz gesundheitlicher Einschränkungen immer alles gibt und den Titel absolut verdient hat -  Die Einzelstatistik wird hier in Kürze veröffentlicht. Dort wird sich auch ein weiterer Seriensieger wiederfinden – Trunkenbold der Saison sowie Lakritzschlampe der Saison ist ausnahmsweise unser Pokinator geworden – in der Kategorie „Preise die niemand haben will“ konnte er dank seiner reichlichen Erfahrung wieder mit sattem Vorsprung den Sieg einfahren.

 

Donnerstag, 14. August 2008

SAISONREKORD BEI DC GEGEN ALLES

Der ruhmreiche DC GEGEN ALLES hat mal wieder alles in den Schatten gestellt und einen neuen Rekord aufgestellt, der wohl so schnell nicht mehr gebrochen werden kann – die Saison wurde mit  – 7 (!!!) Punkten abgeschlossen! Am letzten Spieltag konnte der DC GEGEN ALLES nicht mehr zum Auswärtsspiel antreten und bekam daher zurecht eine Strafe aufgebrummt, die sich aufgrund der voran gegangenen nicht so erfolgreichen Spiele leider sehr brutal auf das Endresultat dieser 3. Bezirksliga Saison auswirkte. Insgesamt konnten zwei Siege gegen die Sternhagelvollen eingefahren werden, einer im Sudden Death und ein glatter 12:8 Sieg – alle anderen Spiele gingen mal mehr und mal weniger knapp verloren...

Das hier auf der Seite zuletzt wenig Aktualisierung statt fand, lag sicherlich nicht an der desaströsen Saison sondern viel mehr daran, dass ich wenig Zeit hatte meine geistigen Ergüsse ins Netz zu stellen.

Es bleibt festzustellen, dass nicht immer aller guten Dinge drei sind, denn die dritte Saison war für DC GEGEN ALLES in der Bezirksliga Endstation und damit der Abstieg in die A-Liga.

Tja – was hat uns die Bezirksliga gebracht? Ruhm? Ehre? Kohle? Cheerleader und Groupies? NEIN – aber Spaß, Spaß, Spaß – wobei es eigentlich vollkommen egal ist in welcher Liga wir spielen – hauptsache wir spielen als Team zusammen und haben einfach Spaß.

Das Grundziel war eigentlich Peki den Abend für lau abzunehmen für den Aufstieg und dann eine Saison mal sehen was passiert. In der ersten Saison stand ein knapper Klassenerhalt und in der zweiten Saison ein glanzvoller, hervorragender 4. Platz unter dem neuen Kapitän Marcus Rütten, was gleichzeitig die beste Platzierung des Teams DC GEGEN ALLES innerhalb der DSAB bedeutete.

Nun musste Marcus als Kapitän leider den Abstieg hinnehmen – wir werten das ganze mal als gutes Omen und hoffen, dass der andere Rütten, der den königsblau weißen Trümmerhaufen in Herne-West neben dem Kernkraftwerk  trainiert auch absteigt J.

Unterm Strich können wir absolut zufrieden sein mit dem Erreichten – die individuelle Spielstärke hat bei allen deutlich zugenommen, und die Mannschaft dürfte reifer und Erfahrener sein als noch zu Zeiten der B-Liga.

 

 

Samstag, 29. März 2008

 

Wenn man sich nach den ersten beiden Spieltagen fragt, warum man Woche für Woche an die Line tritt wenn man 5 Stunden spielt und am Ende nix rauskommt – gestern Abend wurde diese Frage beantwortet – man spielt für die großen Spiele – für Spiele die man gemeinsam kippt – für Spiele an die man sich noch nach Jahren gerne erinnert.

 

Diese Spiele sind rar und man darf froh sein wenn man EINMAL bei einem solchen Spiel dabei sein darf – denn das entschädigt für unzählige Stunden von Schrottspielen – nach so einem Spiel weiß man : Sieg ist nicht gleich Sieg...

 

Der Reihe nach – gestern machten sich Marcus, Pokke, Aslan, Marco, Thomas & Olli auf nach Kamp Lintfort um gegen die Sternhagelvollen im Haus Sterna anzutreten. Da wir das Team schon aus der damaligen A-Liga kannten, wussten wir, dass auf uns ein unangenehmes und enges Match wartet.

 

Nach einer Stunde wussten wir das dieses Spiel doch nicht so eng wird wie gedacht – denn wir lagen nach dem ersten Block mit 1:4 hinten. Das erste Doppel Marco/Olli drehte im zweiten Satz mal so richtig auf und fegten des Gegnerdoppel regelrecht vom Board.

 

Anschließend gingen beide Einzel von Olli und Marco verloren – Thomas und Aslan kamen auch nicht in die Gänge, ließen ebenfalls ohne Ende Möglichkeiten liegen und vergeigten obendrauf auch noch das Doppel – so hieß es nach einem guten Drittel des Spiels: 1:5.

Wieder mal ein Scheißabend, wieder mal 50 Kilometer für nix gefahren, wieder mal 5 Stunden verschenkt...

 

Aslan gewinnt das erste Einzel zum 2:5, wobei die kalte Dusche mit dem 2:6 gegen Thomas sofort folgt – Thomas agierte unglücklich und bekam seine Nerven immer schlechter in den Griff – er dürfte gestern Rekordhalter im Tripple 1,3,5 und 7 gewesen sein – folgerichtig reagiert Marcus und wechselt Pokke für Thomas ein.

 

Marco ergattert den zweiten Einzelpunkt und Olli legt den vierten Punkt nach -  DC GEGEN ALLES beendet den 2 Block mit einem Rückstand von 4:6 – sieht schon besser aus als nach dem ersten und es scheint doch was zu gehen.

 

Es folgen Niederlagen für Aslan/Pokke im Doppel sowie im Einzel für Aslan, der Pech beim checken hatte – der Rückstand von 4:8 ist bei der guten Leistung der Sternhagelvollen kaum noch aufzuholen – dann ein kleiner Zwischenspurt- Pokke gewinnt sein Einzel doch Marco scheitert knapp mit 2:1 in seinem Einzel -  Olli kann punkten  und fegt dabei seinen Einzelgegner mit 14 Darts im zweiten Satz vom Brett... so langsam aber sicher macht sich bei den Sternhagelvollen etwas Nervosität bemerkbar – es steht 6:9 nach dem dritten Block – es sieht immer noch alles andere als gut aus – doch schon zu diesem Zeitpunkt merkt man den Sternhagelvollen an, dass die gute Laune ein wenig leidet – jeder merkt – hier ist noch nix entschieden...

 

Mit drei Punkten Rückstand geht es in den vierten Block – nach hartem Kampf holen Marco und Olli das Doppel nach Hause – punktet Pokke jetzt, haben wir die Chance richtig Druck zu machen – leider ging Pokkes Einzel denkbar knapp trotz allerbester Checkmöglichkeiten verloren – die Sternhagelvollen haben den zehnten Punkt und damit ist der Zug eigentlich abgefahren – eigentlich...

 

Die drei letzten Einzel: Aslan muss zuerst ran – DC GEGEN ALLES wieder mit altbekannter Taktik: Wir geben hier KEINEN Punkt mehr ab und holen uns den Sudden Death... na gut, war eigentlich mehr Wunschdenken - eigentlich...

 

Aslan verliert den ersten Satz deutlich und bleibt mit 170 Punkten stehen – im zweiten Satz klappt es besser, das Duell um den Check sichert sich Aslan nach einigen Versuchen – die Sternhagelvollen wirken lange nicht mehr so sicher beim Check wie noch am Anfang des Spiels...

 

Der dritte Satz bringt das ganze Spiel zum kippen – der Gegner klingelt und klingelt und klingelt, steht auf 32 zum Matchgewinn und Aslan hat über 300 Punkte (!!!) Rückstand, da sein Schnitt zu diesem Zeitpunkt unterhalb von 25 lag... –der Gegner lässt den Check liegen– Aslan mit 95 Punkten – der Gegner lässt den Check wieder liegen – Aslan mit 98 Punkten – und wieder checkt der Gegner nicht – Aslan wirft 136 und nun liegen die Nerven bei den Sternhagelvollen absolut blank – denn nachdem Aslan dann tatsächlich ausmacht und die Sternhagelvollen ein gutes Dutzend Matchdarts vergeben hat, sind Olli und Marco dran, und aus dem Doppel wissen Die Sternhagelvollen das wir durchaus in der Lage sind sie vom Brett zu fegen...

 

Olli gewinnt sein Einzel nach Prügel im ersten Satz noch mit 2:1 – Marco kann unter großem Jubel ebenfalls knapp sein Einzel als Gewinn verbuchen – ein Glas Bacardi hat Marco dankend abgelehnt, da er mit seinen Händen eh nur alles verschüttet hätte... wat hat der gezittert...

 

Im folgenden Sudden Death glaubten die Sternhagelvollen irgendwie nicht mehr an sich und standen einem nun hochmotivierten DC GEGEN ALLES gegenüber – zunächst plätschert das Spiel so vor sich hin, bis Marco endlich klingelt und Olli auf gleicher Uhr 121 hinterher jagt – nun endlich Pfeffer im Spiel – die Sternhagelvollen mit der ersten Chance zum Check und mit dem Matchdart auf Doppel 20 – aber vergeben – Pokke stellt sauber den Block und Marco bekommt die ersten Matchdarts für DC GEGEN ALLES, kann aber  am Ende nur für Olli stellen.

Die Sternhagelvollen können nicht wirklich was entgegensetzen, klingeln aber auf Tripple 19 mit dem dritten Dart und lösen den Block, den Aslan Sekunden später unter Anleitung durch DC GEGEN ALLES sehr zur Freude eines Spielers der Sternhagelvollen wieder herstellt – Olli vergibt Matchdart 2 und überwirft mit dem dritten Matchdart mit 17 statt Doppel 2. Da die Sternhagelvollen den Block nicht lösen können nutz Marco den 5. Matchdart auf Doppel 2 zum Sieg für DC GEGEN ALLES – DARUM SPIELT MAN DART – NUR FÜR EINEN EINZIGEN ABEND WIE DIESEN!!! DAS WAR EINFACH NUR GEIL!!!

 

Sollte sich jemand die Frage stellen, wie man zu dem Namen Die Sternhagelvollen kommt -

ich hätte da eine Idee – nach Spielen wie diesen – was bleibt einem da schon anderes übrig als saufen...

 

Uuuund bevor ich es vergesse he he he... natürlich werde ich mir jeden Kommentar zum pulverisierten Rekord von Fisnik mit 53 Punkten in der Einzelspielerwertung verkneifen – es ist schließlich nur wichtig, dass wir dieses Hammerspiel nach Hause geholt haben, und nicht das Olli mit 63 Punkten einen neuen Rekord für die Ewigkeit aufgestellt hat – neeeeein, darüber werde ich hier nichts, absolut gar nichts schreiben – warum sollte ich auch – den werde ich sowieso bald wieder pulverisieren...J

 

 

Samstag, 29.März 2008

 

Spiel 1 und 2 der neuen Bezirksligasaison gingen für den DC GEGEN ALLES verloren. Im Auswärtsspiel bei den Mungos war es wieder mal einer dieser Abende wo man sich fragt, warum man sich das Woche für Woche antut – es lief irgendwie nix zusammen und so stand am Ende eine 12:8 Auswärtspleite – irgendwie entwickeln sich die Mungos nicht gerade zu unserem Lieblingsgegner was das Sportliche betrifft.

 

Im zweiten Spiel gegen Die Wahren haben wir eine deftige 6:14 Heimklatsche kassiert – kurios ist, dass wir durch die Bank eine gute Leistung von DC GEGEN ALLES gesehen haben, allerdings gilt beim Dart: „Wer nicht Poppt der kriegt kein Kind – und wer nicht checkt der nicht gewinnt...“ So lies dieses deutliche Ergebnis sicherlich keinen Zweifel über den verdienten stark spielenden Gegner aufkommen – es sagte aber nicht über den Spielverlauf aus, der deutlich knapper war und der für Die Wahren noch hätte unangenehm ausfallen können.

 

 

Samstag, 29.März 2008

 

Der Kader für die dritte Bezirksligasaison steht: TC Marcus Rütten, 2.TC Andre Hartung, Marco Dzieciol, Aslan Salihi, Fisnik Ibishi, Wolfgang Stratmann, Thomas Stratmann, Sven Venhoff und Oliver Scholten. Damit stehen in dieser schweren Saison 9 Spieler zur Verfügung – Ziel ist trotz der guten Platzierung in der letzten Saison der Klassenerhalt –

wenn nach oben mehr möglich ist nehmen wir es dennoch gerne mit...

 

 

Samstag, 29.März 2008

 

Marco Dzieciol wurde zum dritten Mal Spieler der Saison und erhielt aus den Händen

von TC Marcus Rütten den begehrten Schollinator Cup. Einmal mehr zeigte der selbst ernannte Ersatzspieler, dass er zu den Stützen der Mannschaft gehört. So wird er auch in der kommenden 3. Bezirksligasaison „nur“ aushilfsweise nahezu jedes Spiel an der Linie stehen und gilt als Favorit für den Schollinator Cup und damit Titel: Bester Spieler der Saison. Auf den Plätzen folgen Fisnik und Olli. Bei Fisnik ist zumindest bemerkenswert, dass er nur knapp die Hälfte der Spiele  gemacht hat um zweiter zu werden.

 

Den ersten Titel seiner jungen DC GEGEN ALLES Karriere sicherte sich TC Marcus Rütten – er holte knapp aber verdient die Auszeichnung Lakritzschlampe der Saison. Da Pokke eine kurze Auszeit für die Dauer einer Saison nehmen musste, blieb der Titel Trunkenbold der Saison dieses mal vakant – da der nun Pokinator aber zurück ist, wird er sicherlich alles geben um seinen Ruf als Serientrunkenboldsieger zu verteidigen – die ersten 10,00 € wegen Auswechslung durch Trunkenheit hat er sich bereits verdient und liegt somit in dieser Wertung bereits wieder weit vorne.

 

Samstag, 29.März 2008

 

Die zweite Bezirksliga Saison für DC GEGEN ALLES ging mit einem hervorragenden 4.Platz zuende. Gegen Ende der Saison gong uns ein wenig die Puste aus, so dass wir gegen die Mungos Platz 3 auf dem Treppchen versemmelt haben – dennoch ist das gesamte Team absolut zufrieden. Wir haben mehr als einmal gezeigt, dass wir durchaus in der Lage sind mitzuhalten. Herausragend waren sicherlich die Spiele gegen Dartwin 777, die wir beide gewinnen konnten nach engem Match. In der nun laufenden dritten Saison erwarten weitaus schwerere Aufgaben als zuletzt – das 8er Feld ist diesmal stark besetzt und es wird eine harte Nuss die Klasse zu halten – aber dazu gleich mehr...

 

 

Samstag, 29.März 2008

 

So – endlich folgt hier nun das Update – meine Zeit hat sich zwar nicht drastisch vermehrt, aber mittlerweile hat sich soviel neues angesammelt, dass sich ein Update wieder mal so richtig lohnt.


 

Sonntag, 20. Januar 2007

Aller guten Dinge sind 3...

Zunächst mal frohes Neues in die Runde – schließlich gab es hier zuletzt wenig neues zu lesen...das Folgende wird nicht immer froh sein...

5 Spiele hat DC GEGEN ALLES in dieser Zeit absolviert und damit die zweite Saison in der Bezirksliga beendet – mit Erfolg, da am Ende der Klassenerhalt stand.

 

Nach den ersten beiden Spielen aus diesem 5er Block hatte man ganz neue Perspektiven des Dartssports kennen gelernt – denn man kam mit 17:3 gegen die Bratwürste unter die Räder. Das Spiel selbst ist schnell erzählt – alles was beim DC GEGEN ALLES in die Hose ging klappte bei den Bratwürsten prima – man kann noch nicht einmal sagen das die Niederlage

zu hoch ausgefallen wäre – draußen vor der Türe sah Marco erst mal rot – wir sind trotzdem nach Hause gefahren...*g* 

Einen Tag später gelang es dank einer deutlichen Leistungssteigerung eine weitere Klatsche gegen das Team Walsum zu verhindern – na ja fast jedenfalls – das Spiel ging mit 15:5 verloren. So konnte man im Gegensatz zu den beiden Spielen der Hinrunde gegen das Spitzenduo keine besonderen Akzente setzen – die Hinrundenspiele gingen beide zuhause nur sehr knapp verloren.

Da nicht nur aller Guten sondern auch aller Schlechten Dinge grundsätzlich 3 sind, folgte im wichtigen Auswärtsspiel gegen Devil Dart Dinslaken eine unerwartete Niederlage. Es war eines dieser Spiele, die wohl jede Mannschaft mal erwischt – es klappt nichts vom Runterwerfen bis zum checken – mit dieser 12:8 Niederlage war klar, dass der Zug im Kampf um Platz 3 abgefahren war – denn die Rückrunden Niederlage gegen Die Mungos gibt selbigen alle Chancen den dritten Platz fest zu machen.

Blieben noch zwei Saisonspiele über – getreu dem Motto „Wir gewinnen sowieso ole ole“  mussten dringend 2 Siege her um nicht auf dem 5. Platz stecken zu bleiben. Der direkte Konkurrent um Platz 4 „Dartwin 777“ machte uns zunächst das Leben schwer, dass Spiel

war bis in den dritten Block völlig offen – beim Stande von 4:6 traten Olli und Marco zum Doppel an und brachten den entgültigen Durchbruch – der erste Satz ging deutlich verloren ohne Checkchance – auch der zweite Satz war eigentlich schon durch – Marco und Olli auf über 200 – die Gegner auf 20 bzw. 36 im sicheren Checkbereich – die Einladung der Gegner den Satz doch noch zu gewinnen nahmen Marco und Olli dankend an, um die beiden Kontrahenten im dritten Satz gnadenlos vom Board zu fegen.

Das so verlorene Doppel wirkte sich beim Gegner auch in den beiden folgenden Einzelspielen aus, die Marco und Olli gewinnen konnten – mit einem Zwischenstand von nun 9:4 wurde am Ende der direkte Konkurrent um Platz 4 mit 11:9 geschlagen – und das bei einem negativen Satzverhältnis von 25:26, was noch mal deutlich macht, wie knapp dieses Spiel gelaufen ist.

Den Abschluß der zweiten Bezirksligasaison für DC GEGEN ALLES gab es zuhausegegen die City Bulls aus dem City Pub in Stadtlohn. Das Spiel selbst begann sehr zäh –es gelang nicht ordentlich in die Spiele zu kommen – Block 1 ging 2:3 verloren, den zweiten Block konnte man 3:2 gewinnen, so dass es zur Halbzeit 5:5 stand. Stimmung war relativ mau, checken eine Qual und ein Satzverhältnis von 2:0 kaum möglich.

Das Beste an diesen wirklich beschissenen 2,5 Stunden war die Mühe, die sich unser Gbulle ähhh Küchenbulle Marco mit seinem leckeren kalt/warmen Büffet zum Saisonabschluss gemacht hat – war ne klasse Aktion die dankbar angenommen wurde – nachdem man sich dann endlich reichlich am Büffet bedient hatte konnte man sich auch wieder auf das wesentliche konzentrieren – die Checkerei blieb weiterhin eine Qual, der Rundenschnitt ebenfalls – zumindest gelang es jetzt deutlich öfter das bessere Ende zu erzwingen. Am Ende stand ein relativ deutliches 14:6 zu Buche – eigentlich zu hoch im Ergebnis denn es war alles in allem ein irgendwie farbloses Spiel ohne groß bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Sollten „Dartwin 777“ erwartungsgemäß ihr Spiel beim Team Walsum verloren haben, wird DC GEGEN ALLES diese zweite Bezirkligasaison mit Platz 4 abschließen – ein toller Erfolg mit dem man nach der ersten holprigen Saison absolut zufrieden sein kann – sicher bleibt immer das Gefühl, dass man in dieser zweiten Saison deutlich mehr erreichen konnte – aber: aller guten Dinge sind 3... see you next season …


Sonntag, 02. Dezember 2007

Darten, Dildo, Döner - Deutschlands wilde Darter

Nach dem verpatzten Auswärtsspiel gegen die Mungos, welches
nach zwischenzeitlichen 8:8 mit 8:12 verloren ging, führte
uns der Spielplan gestern nach Südlohn in den City Pub, wo
als Auswärtsaufgabe die City Bulls auf uns warteten.

Das der Dartautomat im Nebenraum stand und so während der Spiele nicht
einsehbar war, ließ nicht wirklich gute Stimmung zu bei DC GEGEN ALLES.
Etwas verunsichert durch psychologische, laut gedachte Selbstanalysen
diverser Gäste dieses Lokals legte DC GEGEN ALLES erst mal
nen´ klassischen Fehlstart mit 0:2 hin.

Aufwärts ging es erst mit der Entdeckung der Döner Bude nebenan
und dem Wechsel des Fernsehsenders auf dem riesigen LCD Fernseher
an der Theke. Holla die Waldfee - netter Film der da so lief -
selten unterbrechen Spieler mal kurz ihr Spiel um ja die besten Szenen
eines Films nicht zu verpassen - hier wurde es toleriert warum eigentlich???Smilie Sex

Nachdem es mit Döner und Dildo funktionierte klappte endlich
auch das Darten wieder - DC GEGEN ALLES zieht auf 9:2 davon
und hat das Spiel eigentlich eingetütet - aber der feine Herr Dzieciol
muss ja den Gegner provozieren (Wir gewinnen sowieso ole ole...) - da machten
die Gegner höllisch Druck, eine Motivationsrede folgte der anderen,
DC GEGEN ALLES fast wie gelähmt, nichts lief mehr, immer höher der Druck der aufgepushten Gegner die sich fast in einen Rausch spielen -
nach dem diese 2 Minuten Phase dann überstanden
war machten wir unterm Strich mit 16:4 den höchsten Sieg in der Bezirksliga klar.

Spannend dann auf der Rückfahrt ein illegales Autorennen - im Alfa Romeo Team
Fahrer Marcus R., Co-Pilot Olli S. und Achslast Thomas S.

Beim Gegner im aufgemotzen Renault Twingo T-Spark 16 V 8,5 Liter Bi-Turbo
Fahrer Marco.D und Co-Pilot Wolfgang S.

Zunächst klare Verhältnisse auf der Piste aber auf der Gegengerade
mit einem unfassbaren Überholmanöver das Twingo Team - durch Taktische Raffinesse
und optimaler Gewichtsverteilung auf der Vorderachse des kleinen Franzosen, hatte der Zitronenschüttler aus Italien aber so was von keine Schnitte...

Für alle Dartanfänger ein goldener Tipp - wenn es mit der Doppel 1 mal nicht klappt - Brille - Fielmann...funktioniert ehrlich...!!!

 


Mittwoch, 31. Oktober 2007

 

DC DOPPELPACK!!!

Mit jeweils 11:9 gewann der DC GEGEN ALLES seine beiden letzten Aufgaben in der laufenden Meisterschaft.

Zunächst gelang auswärts gegen "DC Tripple 777" der Sieg, der uns in den letzten beiden Begegnungen gegen das Team aus dem Hartwins in Moers durch "Leichtsinn" nicht gelungen ist. Wenn wir zusammen ein Spiel bestreiten, dann gewinnen wir zusammen, wir verlieren zusammen und wir saufen zusammen ...Einen Spieler muss man in diesem Spiel allerdings dennoch herausheben: Fisnik stellte im Einzelranking mit 53(!!!) erzielten Punkten einen neuen Rekord auf...Unterm Strich ein schönes Spiel und der erste Auswärtssieg in der Bezirksliga.

Gegen das Team Devil Dart aus Dinslaken durfte der geneigte Dartfan feststellen: Gute Unterhaltung muss nicht teuer sein! In einem spannenden Match über 5(!) Stunden siegte DC GEGEN ALLES verdient mit 11:9. Der erste Block wurde 3:2 gewonnen, anschließend haderte so ziemlich jeder im Team mit seinen Check´s. Da auch Devil Dart ähnliche Probleme hatte gab es eine ganze Reihe spannender Spiele zu sehen, leider zu oft mit dem besseren Ende für Devil Dart. So schafften es die Gäste aus Dinslaken ständig eine knappe Führung zu halten bis zum dritten Block.

DC GEGEN ALLES glich die Führung jedes mal aus, so das es nach 16 Spielen schiedlich friedlich 8:8 stand. Diese Situation kennen wir schon aus den letzten zwei Heinniederlagen, doch dieses mal war das Glück und die Nervenstärke auf unserer Seite. Fisnik & Marco gewannen ihre Einzel zum 10:8 und der eingewechselte Thomas machte den Sack zu. 

Ein Sieg gegen die Mungos im kommenden Auswärtsspiel wäre wohl schon die halbe Miete für den Klassenerhalt - eventuell bleibt uns sogar noch die Chance Platz 3 einzunehmen.

 


 

Dienstag, 09. Oktober 2007

Lange nichts gehört...

... von DC GEGEN ALLES - haben ja auch nicht gespielt. Am vergangenen Samstag war es aber wieder soweit - drittes Saisonspiel und wieder ein Heimspiel - gegen die Bratwürste.

Es fing an wie so oft in unseren Spielen - Doppel geht mal direkt flöten und es wird erstmal ein vernünftiger Rückstang hingelegt - dieses Mal mit 1:4 den ersten Block beendet - und wie immer wurde dieser Rückstand nach und nach aufgeholt bis unterm Strich ein ordentliches 6:6 auf dem Konto steht...

Weiter geht es ebenfalls wie gehabt - unnötig bauen wir den Gegner auf indem wir die Checks liegen lassen und verdaddeln das Spiel am Ende blöd mit 8:12...

Marco wirft satte 3 x 180, Fischi ebenfalls 1 x 180, na ja ...ööhmmm..jo das wars...ach ne nicht ganz: Das Rückspiel erhielt eine besondere Note durch einen Kommentar aus der Gästeecke: "Singen könnt ihr - darten müßt ihr noch üben" - nun ja - wir werden es sehen...

 


 

 

Montag, 17. September 2007

Jo is´ denn scho´ Weihnachten...?

Gerade zu spendabel zeigte sich DC GEGEN ALLES am 2. Spieltag der frischen Bezirksliga-Saison. Eine sich abzeichnende Niederlage wurde nochmal Richtung Sieg gedreht um dann auf der Ziellinie alles ohne Not zu verschenken - so könnte man kurz und knackig das Spiel gegen das Team Walsum am besten zusammenfassen.

Den ersten Block haben wir komplett verpennt und lagen folgerichtig mit 1:4 hinten. Den einzigen Punkt im ersten Block machte Pokke nach sehr durchwachsenem Spiel mit einem feinen 120er Check - weder wir noch Pokkes Gegner hat in diesem Moment damit gerechnet - war ein schönes Ding und brachte das erste Mal Stimmung an diesem Abend.

Im zweiten Block dann endlich aufbäumen und Stimmung ohne Ende - zunächst entscheiden Marco & Olli das Doppel für sich, wobei Olli schon hier Nerven zeigte und auch in seinem zweiten Einzel nichts zustande brachte - Thomas kam für Olli ins Spiel und nach dem DC GEGEN ALLES den zweiten Block mit 3:2 für sich entschied war man endlich im Spiel.

Das dritte Doppel ging in Block 3 verloren so das es zur "Halbzeit" einen 7:4 Rückstand aufzuholen galt - das gelang bravourös in den folgenden 4 Einzelspielen die alle begleitet von toller Stimmung und überzeugender Leistung gewonnen wurden - nun also erstmals die Führung mit 8:7 für DC GEGEN ALLES.

In Block 4 begann das Doppel sehr gut - der erste Satz wurde klar und deutlich gewonnen. Die Stimmung steigt denn ein Punkt wäre ein wichtiger, fast entscheidender Schritt Richtung 2. Saisonsieg in Folge - was jetzt passierte wird uns wohl noch länger beschäftigen - plötzlich  lief absolut nichts mehr zusammen - nichts funktionierte, nichts klappte und nichts gelang...völlig unnötig bauen wir das Team Walsum wieder auf und geben das Spiel so kurz vor dem Ende noch aus der Hand...

So hieß es nach gut 4,5 Stunden Kampf und oftmals Krampf 11:9 für das Team Walsum die mit dem 6. Matchdart das Spiel für sich entscheiden konnten - unverdient war der Sieg sicherlich nicht, da sie Moral bewiesen haben und sich ins Spiel zurück kämpften.

Jetzt folgen 2 Wochen Pause und dann haben wir wieder mit einem Heimspiel die Chance unseren Aussetzer vom Samstag wieder wett zu machen.

Sonntag, 09. September 2007

Auftakt nach Maß...

In der gestern neu gestarteten Bezirksliga-Saison zeigt sich DC GEGEN ALLES in guter Frühform. Im ersten Spiel gegen die Mungos aus dem Oldies in Moers lag man zunächst mit 1:3 in Rückstand. Wie schon so oft schlug der ruhmreiche DC GEGEN ALLES prompt zurück und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3 lief es endlich wieder rund.

Am Ende stand ein hochverdienter 12:8 Sieg im ersten Spiel auf der Habenseite. Erfreulich auch die Mannschaftsstärke - nicht weniger als 7(!) Spieler konnte unser 2. Kapitän Pokke einsetzen - und hatte damit die Qual der Wahl.

Seine Entscheidung für die Stamm-Mannschaft mit Marco, Pokke, Fisnik  sowie Aslan erwies sich am Ende als goldrichtig. Entschuldigt wegen Arbeit fehlten Olli und der neue Kapitän Marcus. Zum Einsatz kamen weiterhin die beiden neuen Spieler Thomas Stratmann und Sven Venhoff. Endlich greift auch Wolly wieder ins Spielgeschehen ein - das freut die Mannschaft besonders!

Es bleibt zu hoffen das im Gegensatz zur letzten Saison ein Umkehreffekt bei der Mannschaft eintritt - zahlten wir in der letzten Saison noch ordentlich Lehrgeld worunter die Moral "etwas" zu leiden hatte, so kann dieser Auftaktsieg Motivation & Teamspirit für eine lange und harte Saison bringen. Schritt 1 auf dem Weg zum Klassenerhalt ist damit erfolgreich absolviert - auch der Blick nach oben Richtung Platz 3 wird nicht getrübt.

Weiter Weiter Immer Weiter...  

Mittwoch, 29. August 2007

Programm-Ankündigung bei Kabel NRW TV

 

ZU GAST IM STUDIO: Markus Rütten
Dart-Spieler
13. Niederrhein Open in Wesel (Electronic-Dart Turnier)
(Peter) An diesem Wochenende finden in Wesel die Niederrhein Open im Dart statt. Es ist das größte E-Dart Turnier in Deutschland nach den Deutschen Meisterschaften.
Wir haben im Vorfeld Markus Rütten, einen der Teilnehmer, eingeladen und werden uns an einer Dartscheibe gegen ihn messen. Das Ganze am Mittwoch, 15:30 bei

So sieht es aus wenn der geilste Club der Welt ins Fersehen kommt...wie geil:

Marcus Rütten - Dartspieler..he he he...geht der auch arbeiten ???

 

 

 

Neue Ziele  braucht der Club

Tja - da man sich ja immer neue Ziele setzen soll wollen wir jetzt die WELTHERRSCHAFT jaaaaaaaaa  har har har - och nö, doch nicht. Aber damit uns 27,83 % der Weltbevölkerung kennen müssen wir unsere PR Maschine in Gang setzen - in diesem Jahr gab es einen großen Bericht in der NRZ, einen großen Bericht in der Rheinischen Post und eine Live-Telefonschaltung über 10 Minuten in die Sendung "Gegen Alles" bei Springhuhn im OKB (Offener Kanal Berlin) anlässlich der 150. Ausgabe der Sendung (Clip folgt hier in Kürze)

Also - Niederrhein kennt uns - Hauptstadt kennt uns. Nun kommt der Großangriff auf die mediale Glitzerwelt des Mediums Nummer 1 - DC GEGEN ALLES KOMMT INS FERNSEHEN!!! Hollywood, Champagnerparty, Büffetschlacht, Stars und Sternchen, Sex & Drugs & Rock´N` Roll - und nur der Capitän darf mit he he he - ohhhhhh shit - ich bin ja gar nicht mehr Capitän - na ja - muss halt der Marcus Rütten stellvertretend für den ruhmreichen DC GEGEN ALLES Interviews im Fernsehen geben - zusammen mit der Ligaleitung der DSAB Westfalen Niederrhein Liga stellt sich Marcus am 29. August 2007 und
am 03. September 2007 den Fragen des Lokalfernsehens NRW in Düsseldorf - also nix mit Büffetschlacht he he he - aber Schnittchen und Kaffee wird's wohl geben Marcus

Der Sendetermin der Aufzeichnung wird noch bekannt gegeben.

 

 

Weiter, Weiter, Iiiiiimmer Weiter....

...geht es in der kommenden Saison in der Bezirksliga II für DC GEGEN ALLES. So wurde über einen kleinen Umweg das Saisonziel Klassenerhalt doch noch geschafft. Mit dem neuen Kader ist die Qualität innerhalb der Mannschaft ausgeglichen, so dass Ausfälle wie sie in der letzten Saison teilweise extrem auftraten, nicht mehr so stark ins Gewicht fallen. Es darf also erneut der Klassenerhalt sein - allerdings schielen wir sicherlich mit einem Auge in Richtung Platz 3 oder 4.

Die Gegner der kommenden Saison kommen aus Moers, Duisburg, Dinslaken, Südlohn und...Rees: denn der gefährlichste Gegner werden wieder mal wir selbst sein - erwischen wir einen guten Start ist alles möglich - in diesem Sinne: Good Dart und eine gute Saison in der Bezirksliga.

 

 

CHECK IT OUT der letzten Monate

Im Check It Out um die Flasche BA²CO kam es in den letzten 4 Monaten zu faustdicken Überraschungen - niemand hätte es für möglich gehalten - DC GEGEN ALLES gewinnt alle Monatswertungen um den höchsten Check - un das wo wir doch von 17 Monaten einmal verloren haben . Spektakulär der Ausgang im aktuellen Monat - Marco "The Tower" Dzieciol war am ersten August der Meinung man sollte dem frisch begonnenen Wettbewerb Check It Out August mal gleich frühmorgens am ersten Tag beenden - warum auch einen Monat warten :-) ?

 So erledigte er den Wettbewerb mal eben mit einem 171 Check MAster Out... angesichts der Ergebnisse der letzten Check It Out Monate, die Teilweise mit unter 140 gewonnen wurden, sollte das Thema durchsein - Herzlichen Glückwunsch Marco - doch

HAAAAAAAAAAAAAAAAALT ich hab da was vergessen...he he he...es gibt ja noch den Deppen der 180 Double Out checkte oder es versucht hat  - der Schollinator im ewigen Kampf gegen die 180 - am 11. August hat er sie endlich besiegt und 180 Master Out erzielt - sehr zur Freude von Marco der mit seinem fulminanten 171 immerhin noch ein Gläßchen BA²CO bekam  die Flasche wird natürlich wie immer für die Mannschaft gestiftet...


 

 Mittwoch, 15 August 2007

Neuer Kapitän bei DC GEGEN ALLES

Bei der letzten Versammlung am 29. Juli 2007 im Köpi passierte das unfassbare: der unantastbare, beliebteste, intelligenteste Spieler von DC GEGEN ALLES, der heilige Kapitän Olli Scholten trat zurück um sich künftig wieder mehr seiner Modellkarierre und seinen ganzen Weibern zu widmen - na ja ist nicht ganz einfach wenn man hier seinen eigenen Rücktritt bekannt geben soll :-) 

Da ich schon in der vergangenen Saison zeitliche Schwierigkeiten hatte, mußte ich die Konsequenzen ziehen und das Amt  des Teamkapitäns schweren Herzens zur Verfügung stellen. Das Team nahm meinen Vorschlag Marcus Rütten an und somit haben wir einen neuen Teamkapitän - ich denke er ist eine gute Wahl.

 


Mittwoch, 15. August 2007

 

So nach langer langer Zeit geht es endlich weiter (weiter iiimmer weiter) mit unsere Site. Die erste Bezirksliga Saison liegt nun hinter uns. Durch personelle Engpäße, die sich durch die ganze Saison zogen, war uns unterm Strich nur ein Sieg vergönnt. Diesen haben wir alledings entsprechend gefeiert. Unterm Strich stehen 6 Punkte und damit Platz 7. Da Mannschaft Nummer 8 früh zurückzog, zieren wir also das Tabellenende.

Dennoch werden wir wie es aussieht auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga antreten, sofern die zweite Bezirksliga kommt. Die Entscheidung für die zweite Liga steht in Kürze an.

Egal ob A oder Bezirksliga - in der kommenden Saison tritt der ruhmreiche DC GEGEN ALLES mit einem großen, und in der Breite ausgeglichenen Kader an. Verlassen hat das Team Thomas Roos. Neu ins Team kommen vom Team "Zum Köpi" Thomas Stratmann und Sven Venhoven. Somit spielen in der kommenden Saison 9 Spieler für DC GEGEN ALLES: Marcus Rütten TC, Andre Hartung 2.TC, Marco Dzieciol, Oliver Scholten, Aslan Salihi, Fisnik Ibishi, Wolfgang Stratmann, Thomas Stratmann & Sven Venhoven. 

Das Team Zum Köpi hat sich aufgelöst, damit werden die Köpi Fighter zur zweiten Mannschaft.

Spielen wir in der A-Liga heißt das Ziel ganz klar : Aufstieg - in der Bezirksliga heißt das Ziel ganz klar: Nicht mehr so viel Haue wie in der letzten Saison  und natürlich der Klassenerhalt.Premiere in der Bezirksliga

 

Etwas nervös waren sie schon die Jungs von DC GEGEN ALLES - nachdem die Klausis Boys das erste Spiel verlegen ließen, hieß der erste Gegner in der neuen Liga ausgerechnet "Dartwins 777" - warum ausgerechnet - nun es gibt sicherlich angenehmeres als  ausgerechnet den Top-Favoriten der Liga im ersten Spiel zu begrüßen, zumal Dartwins 777 das erste Saisonspiel knapp mit 18:2(!) gewinnen konnte.

Taktik und Marschroute für das Spiel standen ziemlich schnell fest - teuer verkaufen, alles geben, kämpfen und fighten und irgendwie 5 Punkte holen.

Wie so oft kam alles ganz anders - DC GEGEN ALLES legte eine der besten Mannschaftsleistungen aller Zeiten hin und hielt das Spiel lange Zeit offen. Am Ende ging man zwar mit leeren Händen und einer 9:11 Niederlage nach Hause, aber immerhin mit dem guten Gefühl: Wir haben alles gegeben und versucht - und es dem Gegner doppelt so schwer gemacht wie erhofft.

Es lag nicht an einer schwachen Leistung von Dartwins 777 sondern an der mannschaftlichen Geschlossenheit und der Top-Stimmung von DC GEGEN ALLES, dass auch die Zuschauer auf ihre Kosten kamen.

Das Satzverhältnis von 23:27 zeigt wie knapp das Spiel am Ende tatsächlich war - sicherlich schwingt ein klein wenig Enttäuschung mit, denn wir hätten durchaus auch gewinnen können - wir haben allerdings die Gewißheit gewonnen, dass wir in der Bezirksliga nicht nur Kanonenfutter und Abstiegskandidat Nummer 1 sind, sondern durchaus mithalten können.

Ohne Marco, Aslan und Olli geht es nun zu The Wolves nach Krefeld - auswärts wird es sicherlich nicht leicht für uns zu punkten - aber wir werden gegen jeden Gegner Kämpfen, Fighten und Beißen - und zuhause nehmen wir Ihnen die Punkte ab...

 

Wetten daß...?

Wir schulden an dieser Stelle natürlich noch ein Sonderlob an unseren Wirt Peki der dank seines etwas zu groß geratenem Mundwerk einen "Abend für Lau" für den geilsten Club der Welt gestalten durfte...

Nach Pekis Meinung war der DC GEGEN ALLES in der A-Liga nur Kanonenfutter - dennoch sicherte sich genau dieser "Trümmerhaufen" nach einer sportlich grandiosen Saison den Aufstieg in die Bezirksliga - Pekis Einsatz "Wenn ihr aufsteigt zahle ich einen Abend alles" wurde dann auch prompt dankend angenommen.

Eingeladen haben wir zu diesem Termin auch die Mösche Jungs, die mit Ihrem unerwarteten Sieg gegen die Moskitos den Weg zur Meisterschaft freigemacht haben.

Im Rahmen eines Turniers hatten wir einen klasse Abend. Angetreten waren die neu formierten Köpi Fighter, Zum Köpi, Mösche Jungs und natürlich DC GEGEN ALLES.

In den ersten Spielen konnte DC GEGEN ALLES locker überzeugen und gewann 5:0 gegen Köpi Fighter und 4:1 gegen die Mösche Jungs. Das Spiel gegen Zum Köpi ging mit 2:3 verloren - bleibt die Frage wer von DC GEGEN ALLES das überhaupt noch mitbekommen hat...denn neben Schnitzel, Frikadellen und einem Salatbüffet von Pommes Karl öhhhhh Fritten Patrick neeee wie heißt der Typ nochmal???? hat der DC GEGEN ALLES mit 7 Spielern 30 Liter Bier und 12(!) Flaschen BA²CO verzehrt...entsprechend filigran waren dann auch die Leistungen am Dartboard.

Im Stechen mit den TC von Zum Köpi und Mösche Jungs verpaßte Olli den entscheidenden Double 20 Check und so wurde DC GEGEN ALLES nur zweiter in diesem Turnier.

Zur Belohnung gab es dafür - TROMMELWIRBEL - eine Flasche BA²CO...

Wir haben satte 14 Tage gebraucht um uns an diese Flasche ranzutrauen...


Sonntag 04. März 2007

 

Pokinator schafft das Triple

Eine Klasse für sich war in der abgelaufenen Saison der Pokinator. Er verteidigte seinen Titel "Spieler der Saison" und damit den Schollinator Cup. Mit insgesamt 216 Punkten landete er auf Platz 1 vor Marco der mit 198 Punkten die Saison beendet. Auf den Plätzen folgen: Fisnik, Olli, Aslan, Tommy und Wolly.

Gierig wie der Pokinator nicht nur vor der Theke ist sicherte er sich darüber hinaus noch den Titel "Lakritzschlampe der Saison". Doch damit nicht genug: auch der Titel "Trunkenbold der Saison" ging an den Pokinator - in diesen beiden Klassen war Pokke unschlagbar...

 

 

 

Check It Out Februar 2007

WOOOOOOW war das ein geiler Dartabend - wieder mal sichert sich DC GEGEN ALLES das BA²CO Baby von Peki - und WIE!!!

Der Schollinator mal wieder in Galaform läßt alles und jeden am Board verzweifeln. Tonne auf Tonne, der Automat macht Töne die noch nie jemand zuvor gehört hat, ganze Arien an Klingeltönen sind zu hören und Scholle spielt wie im Rausch...und dann passierte es:

Dort oben am Board leuchtet sie auf - diese magische Zahl - 180 - und Scholle konzentriert sich auf dieses eine Ziel: DISCH MACH ISCH FEDDISCH DU SAU!!!

Erster Dart >>> KLINEGELINGELING Zweiter Dart >>> KLINGELINGELING und der letzte Dart liegt schwer in der Hand, wiegt mindestens eine Tonne...

Dritter Dart >>> KLINGELINGELING WEG IST DIE SAU diese 180... zum ersten Mal mit einem Check besiegt...

Scholle ballt die Faust, jubelt, schreit ist außer sich: Seht her ihr Würmer so spielt man Dart. Er schaut in die Runde, wartet auf die Glückwünsche & Huldigungen....und erntet Riesengelächter!!!

Er dreht dich ganz langsam Richtung Board - dort oben leuchtet es wieder - diese Sau - diese...

180!!!

Das Gelächter greift um sich und ist laut wie ein Orkan - zwischendurch nimmt Scholle der die Welt nicht mehr versteht nur noch zwei Wörter wahr - DOUBLE OUT!!!! Er hat es echt verpeilt das der Modus eine Runde vorher gewechselt wurde von Master zu Double Out!!!

Und die Moral von der Geschicht´ - 180 und Double Out verträgt sich nicht...

Dennoch gewann Olli im Monat Februar die Flasche BA²CO mit einem 136 Finish Double Out...

 


 

Sonntag, 04. März 2007

Kader für die neue Saison steht:

Das Team welches in der Bezirksliga sein Debüt gibt besteht aus 8 Spielern: TC Oliver Scholten, 2. TC Andre Hartung, Marco Dzieciol, Tommy Roos, Wolfgang Stratmann, Aslan Salihi und Fisnik Ibishi. Neu im Team ist Marcus Rütten. Den ersten Punkt in der Bezirksliga haben wir bereits ergattert - durch eine Spielverlegung durch die Klausis Boys konnten wir den ersten "Erfolg" verbuchen...

 


 

Mittwoch, 24. Januar 2007

DC GEGEN ALLES feat GEGEN ALLES powered by SPRINGHUHN

Schon mal was von der ultimativen Radioshow aus Berlin gehört? Wie soll so ne ultimative Radioshow auch anders heißen als GEGEN ALLES - und wer wäre besserer Gesprächspartner für diese Sendung als DC GEGEN ALLES???

Unter http://www.springhuhn.de/ erfahrt ihr mehr über das Team hinter Springhuhn. So freuen wir uns auf eine kleine Radiosession im Rahmen der Sendung GEGEN ALLES rund um den besten Klub der Welt. Wir dürfen sogar zwei Lieder auswählen - irgendwelche Vorschläge???

Die Sendung läuft an einem Mittwochabend live im Radio - ein Mitschnitt via CD steht anschließend zur Verfügung. Der Termin für die Sendung folgt noch. Zunächst einmal muss die Gage verhandelt werden - im Raum steht eine Teilzeitstelle als Aushilfsguru für die Sekte die Springhuhn vielleicht doch noch gründet.

Also immer schön die Ohren aufsperren...

 


 

Montag, 22. Januar 2007

Das Wunder von Kevelaer

Check - Satzausgleich durch Pokke

Pokke, du bist ein Teufelskerl - Pokke, du bist ein Dartgott. Entschuldigen Sie die Begeisterung, die Dartlaien werden uns für verrückt erklären ...

„Jetzt Pokke am Board. Pokke, nach innen geworfen uuund – daneben!Daneben! Aus dem Hintergrund müsste Pokke werfen, Pokke wirft! Check! Check! Check! Check! Check für DC GEGEN ALLES!“

Aus! Aus! Aus! Aus! Aus! Das Spiel ist aus! DC GEGEN ALLES ist A-Liga Meister, schlägt Dart Busters mit zehn zu acht im Finale von Kevelaer!“

So oder so ähnlich hätte wohl der gute alte Zimmermann den letzten Satz im Krimi von Kevelaer kommentiert...

Der Spieltag fing schon schlecht an - Kapitän Olli schickte seine Mannschaft mal eben  ne Stunde zu spät zum Spiel da er sich in der Zeit verhauen hat - Anwurf war 19:00 Uhr und nicht 20:00 Uhr. Um 19:45 Uhr traf der DC GEGEN ALLES in Kevelaer ein, eigentlich wäre das eine Wertung 18:0 für Dart Busters und damit das Ende der Meisterschaftsträume...zum Glück erwiesen sich die Dart Busters als äußerst fairer Gegener und traten dennoch zum Spiel an - das ist nicht selbstverständlich daher an dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön für dieses sportliche Verhalten!

Die Meisterschaft in greifbarer Nähe agierte DC GEGEN ALLES sehr nervös und geriet schnell mit 1:4 in Rückstand. DC GEGEN ALLES glich zum 4:4 aus und es sah wieder besser aus. Wieder hagelte es einen Rückstand mit 5:7 - noch zwei Siege von Dart Busters und wir müssen in den Sudden Death, was das Ende wäre...

Dann eine Phase die uns nicht nur in dieser Saison auszeichnet - bei Rückstand kämpfen und fighten - DC GEGEN ALLES geht mit 9:7 in Führung, nur noch ein Punkt...neue Hoffnung in Kevelaer, in Wesel und in Rees.

Fisnik ist dran, kann seinen Gegner aber nicht bezwingen - nur noch 9:8 Führung und Pokke ist dran - Olli jetzt fast minütlich mit Anrufen...

Pokke spielt gegen den bis dahin besten Spieler des Abends, der schnell mit 1:0 in Führung geht. Im zweiten Satz liegt Pokke schnell zurück, während sein Gegner mit 32 zum Check steht. Der Gegner verpaßt und Pokke holt auf und checkt schließlich knapp zum Ausgleich.

Und nun wird es dramatisch - letzter Satz, der Gegner führt wieder, kann mit 32 checken, Pokke steht auf 48. Der Gegner verpaßt den Check, Pokke wirft 8 statt 16 und steht auf Doppel 20. Er versucht es zweimal, verpaßt aber. Sein Gegner wirft Lakritz, 16 einfach, 8 einfach - Pokke ist wieder dran...Pokke mit einer einfachen 8 auf 32, Doppel 16 verpaßt mit einfach 16, und ein Lakritz auf Doppel 8...Olli jetzt live am Telefon, die Spannung kaum noch auszuhalten - der Gegner braucht Doppel 4 - er verpaßt, Pokke wieder dran - Marco kommentiert via Telefon an Olli das Spiel - Pokke geht an die Linie - Lakritz, Lakritz und geht von der Linie weg und nun Livekommentar:

Olli: Was macht er? Marco: Er wirft nicht - er wirft nicht - man werf doch Pokke Olli: bitte mach aus Pokke bitte bitte bitte Marco: Er wirft nicht - jetzt geht er - mach ihn weg Pokke - mach in weg - Olli: Was ist ??? Marco: JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA...

DOPPEL 8 - Pokke hat es geschafft...nur noch Jubel...sofort der Anruf nach Rees - auch hier großer Jubel...

Gefeiert wurde der Titel bis morgens früh um 5:00 Uhr im Köpi bei einigen Flaschen Bacardi - geile Feier, geile Nacht GEILER TITEL....

Und die Moral der Saison - der Moskito sticht immer - was nicht bedeutet das er immer trifft

A-LIGA MEISTER - DANKE JUNGS!!!

 

 

 

Kleiner Zwischenstand aus Kevelaer - es sieht schlecht aus...DC GEGEN ALLES liegt 5:7 zurück. Noch zwei Punkte für die Dart Busters und der Titel ist futsch...ggf. müssen wir dann den bitteren Absturz auf Platz 3 hinnehmen...das wäre schade für eine bisher tolle Saison...

 

 

Der längste Tag...

Nun sind es noch genau 4 Stunden bis zum Eröffnungsdoppel des wichtigsten Spiels für DC GEGEN ALLES. Mit einem geschmeidigen 3:0 Sieg wären wir auf der Ziellinie unerwartet neuer A-Liga Meister der Westfalen-Niederrhein Liga. Anschließend werden wir bis zum Umfallen den Titel in unserem Wohnzimmer "Zum Köpi" feiern - das heißt: Die Mannschaft feiert bis 6:00 Uhr Morgen und Pokke bis 6:00 Uhr Übermorgen...

Wollen wir hoffen das alles gut geht...

 


Sonntag, 14. Januar 2007

Der Große Wurf?

Gestern fand er statt, der große Showdown in der Gruppe A4 der Westfalen-Niederrhein-Liga. Nachdem DC GEGEN ALLES in der vergangenen Woche die seit über 20 Spielen ungeschlagenen Harten Nüsse mit 12:6 besiegen konnte und überraschenderweise DC Moskito gegen Mösche Jungs unterlag, war das Rennen um den Titel wieder offen - es mussten viele ABER und WENN´S zusammenkommen damit wir als Meister die Saison abschließen können - gestern Abend ging die Meistertüre für DC GEGEN ALLES weit auf - DC Moskito schlägt die Harten Nüsse und DC GEGEN ALLES besiegt zu dritt (!!!) DIE LEGIONÄRE mit 14:4(bei 29:14 Sätzen)!!!

Der große Pokinator, seines Zeichen aktueller Spieler der Saison und Inhaber des DC GEGEN ALLES SCHOLLINATOR CUP hatte mit Kreislauf- und Orientierungsschwierigkeiten zu kämpfen - trotz intensiver ambulanter Behandlung durch unsere Thekenbedienung wurde es bei Pokke nicht besser - da half weder Mariacron, noch Baccardi, keine halben Liter Bier und auch kein 43 mit Milch - Pokke trank und trank und trank den ganzen Tag aber es wurde einfach nicht besser - wir wünschen ihm natürlich  gute Besserung - und freuen uns auf 10,00  Euro Strafe wegen geschätzten 4 Promille bei Spielantritt - das letzte Spiel weilte Pokke bereits nicht mehr unter uns...Immerhin konnte Pokke gestern Abend souverän den ersten Titel der Saison dingfest machen - mit 25 Lakritzen in 4 Spielen(!!!) führt er uneinholbar die Wertung Lakritzschlampe an und wird diesen Titel den Niemand haben will zum zweiten Mal gewinnen...

Marco gewann 4 Einzel + Doppel, Olli ebenfalls 4 Einzel + Doppel und Aslan mit klasse Leistung 4 Einzel - das Doppel konnte er nicht gewinnen da der Pokinator nicht nur im Doppel alles Doppel sah...immerhin holte er einen Punkt was den Gegner angesichts von Pokkes Zustand doch ein wenig verwirrte...

Ein Spiel steht noch aus und mit einem Sieg haben wir es selbst in der Hand den Titel zu holen und damit Pekis Kasse zu plündern...also Jungs: Weiter Weiter Iiiiiiiiimer Weiter!!!

 


Montag, 08. Januar 2007

Die Flasche BA²CO für den höchsten Check im Monat Dezember geht ausnahmsweise mal wieder an DC GEGEN ALLES. Olli sicherte das BA²CO Baby am letzten Abend mit einem 140er Check (T20 20 T20) und einem 153er Check (T19 T20 D18)  - bis dahin führte T.Stratmann aus der 2. Mannschaft mit einem 139er Finish.

Auch die Flasche im Monat Januar ist bereits vergeben - erstmals ging die Flasche an einen Spieler der nicht zum Köpi gehört. Pascal Stroms  von den Dart Adlern aus Haffen sicherte sich die Flasche BA²CO mit einem satten 180er Check! Bevor er sich zu sehr freuen konnte sicherte sich DC GEGEN ALLES seinen Flaschenanteil durch die Kapitänsabordnung mit Pokke und Scholle. Getreu dem Motto Weiter Weiter IIIIIMMER WEITER stürzten Pokke und Scholle die Pulle in Rekordzeit von 10 Minuten runter...immerhin hat Pascal ja 2 Gläschen mitbekommen - allerdings nicht ganz so gut dosiert wie bei uns...he he he

 

 


Sonntag, 07. Januar 2007

Die dritte A-Liga Saison ist in vollem Gangen und steuert auf einen spannenden Höhepunkt zu. Bisher spielen wir eine klasse Saison. Zuhause ungeschlagen und bisher nur gegen die Moskitos und gegen die Harten Nüsse, die sich wohl mit Recht so nennen dürfen verloren.

Und dennoch sitzt der Meistertitel wieder überraschend drin - denn gestern Abend mussten die Harten Nüsse gegen uns mit 6:12 die Segel streichen. Das Köpi war rappelvoll - leider war ein "sauberes" Spiel da nicht wirklich möglich. Allerdings hatten beide Teams die gleichen Bedingungen und so gewann mit DC GEGEN ALLES am Ende die Mannschaft, die sich von der Atmosphäre am wenigsten ablenken ließ. Es war dennoch ein spannendes Spiel, nicht zuletzt weil die beiden Mädels dem Teamnamen Harte Nüsse mal wieder alle Ehre machten.

Gewinnen die Harten Nüsse mit 3:0 gegen DC Moskitos am kommenden Wochenende sind sie Meister - jedes andere Ergebnis und der ruhmreiche DC GEGEN ALLES hat es selbst in der Hand den Meistertitel auf Pekis Theke zu legen - und damit einen Abend lang Pekis "hart" verdientes Geld in Nahrungsmittel & Sprit zu investieren - Wette ist Wette

Also Augen auf beim Eierkauf und immer dran denken - Gelber Schnee ist kein Zitroneneis

Update Bilder und so weiter folgt in Kürze - jetzt aber echt :)

 


 Montag, 01. Januar 2007

Ok Leutz, nu wird es aber Zeit, dass es mit dem Update hier voran geht. Bilder und neues Video sind in Bearbeitung und folgen in Kürze...

Was hat sich in der Zwischenzeit bei DC GEGEN ALLES getan??? Tja jede Menge - Marcus hat unser Team Richtung Mühlenturm verlassen und Olli "The Phantom" Rau spielt nun für unsere 2. Mannschaft "Zum Köpi" in der B-Liga.

Neu im Team ist Aslan Salihi und komplettiert damit unsere Balkan Mafia mit Fisnik. In der abgelaufenen Saison 1/2006 konnten wir leider nur Platz 3 erreichen, da wir uns im letzten Spiel von den Moskitos den Vizemeistertitel noch haben nehmen lassen (Zähneknirschenden Glückwunsch nach Kleve).

Marco ist zwischenzeitlich wohl überraschender Weise Vater geworden. Sein Sohn Marcel K. aus R., von dessen Existenz man bisher nur unterhalb der Thekenoberkante gewußt hat, hat sich auf dem Kolpingfest zur Überraschung aller geoutet. Kindpinkeln musste ausfallen, da Marcel K. aus R. sowieso selten ins Becken trifft.

Sieger des Schollinator Cup Saison 1/2006 wurde die Ex-Lakritzschlampe Andre "The Pokinator" Hartung. Seinen Titel den niemand haben möchte erbte Tommy Roos der sich in der Wertung "Lakritzschlampe" knapp durchgesetzt hat. Die Ehrung der beiden fand beim Großen DC GEGEN ALLES Sommerfest statt - bei dieser Gelegenheit möchte ich allen Gerüchten widersprechen dass eine Hundertschaft der Trachtengruppe die Party beenden wollt und stattdessen lieber unser weibliches Animationsteam"The Auberge Dreamteam" mitgenommen hat :) .

 


Donnerstag, 13. April 2006:

Dies ist eine Mitteilung für den geilsten Zopf der Welt -

BILDER SIND ONLINE WOLLY  

...ich hoffe du unterlässt weitere Drohanrufe und rufst deine Schlägertruppe zurück ...

 


Sonntag, 26. März 2006

Spieler der Saison II/2005

Als bester Spieler der Saison wurde Marco Dzieciol erstmals mit dem DC GEGEN ALLES SCHOLLINATOR CUP ausgezeichnet. Marco setzte sich in der Wertung deutlich vor Olli auf Platz 2 und Fishi auf Platz 3 durch. Erfreulich ist die Platzierung von Tommy, der in seiner ersten Dartsaison gleich auf Platz 4 landet. Auf den Plätzen folgen 5.Pokke, 6. Wolli, 7. Arthur, 8. Markus. Herzlichen Glückwunsch an Marco zum Gewinn des neuen Wanderpokals "DC GEGEN ALLES SCHOLLINATOR CUP".

Die neue Lakritzschlampe der Saison wurde Pokke, der sich ganz knapp und hauchdünn gegen seine Konkurrenten durchsetzen konnte. In der Kategorie, Titel die keiner haben will, sicherte sich der Pokinator mit 39 geworfenen Lakritz Platz 1. Der zweitplatzierte schafft immerhin 9 Lakritz :).

 


Sonntag, 26. März 2006

JETZT BRANDHEIß UND NEU:

Der DC GEGEN ALLES Online-Shop: Fanartikel und Accesoires rund um den besten Klub der Welt - nein nicht Mönchengladbach - DC GEGEN ALLES!!!

In Kürze folgt ein Shopausbau mit Poloshirts, Regenschirmen, Fanschals usw. Hierfür ist allerdings die Erstellung einer Vectorgrafik von nöten was gerade in Arbeit ist. Also - AUGEN AUF BEIM EIERKAUF :)

 


Sonntag, 26. März 2006

So die beiden ersten Saisonspiele der neuen A-Liga-Saison sind gespielt und wir stehen ganz ok da: denn wir sind : TABELLENFÜHRER!!! Nach dem 13:5 Auswärtssieg gegen DC Fireball in Wesel skalpierten wir die Dallas Cowboys aus Kleve-Kellen mit 12:6. In beiden Spielen zeigte der DC GEGEN ALLES eine geschlossene Mannschaftsleistung.    

Im ersten Saisonspiel konnte Tommy "The Snake" Roos eine blitzsaubere Partie bieten und gewann sowohl sein Doppel mit Pokke wie auch alle seine Einzelspiele. Gegen die Cowboys wurde es nach einer komfortablen 6:1 Führung noch einmal knapp doch nach dem zwischenzeitlichen 7:5 für uns konnte sich der DC GEGEN ALLES souverän auf 9:6 absetzen und schaukelte das Spiel unterm Strich hochverdient nach Hause.

Es war der erwartete stimmungsvolle Abend mit den Dallas Cowboys und schon jetzt freuen wir uns auf das Rückspiel im Saloon der Cowboys - und auf die 3 Punkte :) So zum Schluß ein Lied für unsere Freunde aus Kellen:

*sing*WIR SIND DIE DC INDIAAAAANER SKALPIERN` DIE COWBOYS WUNDERBAR*sing*

 


Sonntag, 26. März 2006

Ja Ja noch viel zu tun hier Wolli :))) - Bilder Arthur noch nicht online und Mannschaftsfoto fehlt auch noch - Asche über mein Haupt aber zuletzt war nicht viel Zeit für Homepagepflege...:)

 

 

 

Tja da isser nu Fuffzig geworden unser Senior - nochmal alles Gute von Deinen Jungs Arthur  - Party war gut - Essen war lecker - Hütte haben wir stehen gelassen - was will man mehr???

By the way Arthur - für die nächste Party solltest du lieber Hinweisschilder zum Zigarettenautomaten aufstellen - nicht datt sich da krumme Sachen überlegen muss he he he... und Wolli - wegen Dir hatte ich die ganze Nacht Hunger - du Hähnchendieb und JA ANJA du bekommst dein Feuerzeug wieder :)

 


 WEITER WEITER IIIIIMER WEITER 09.Februar 2006

Ok Ok Ok ich gebs ja zu - da ich in den letzten Wochen nach unserem glorreichen Aufstieg in die A-Liga kaum noch Zeit hatt hier was neues zu schreiben geht es nun weiter (weiter iiiimer weiter).

Nun gut schließlich gab es ja reichlich Grund zu feiern. Ein Gegner nach dem anderen wurde auseinander genommen. Wir haben sie ausse Kneipe gefegt, niedergemacht, demoralisiert und abgezogen jaaaaaaa denn wir sind DC GEGEN ALLES!!!

WAAAAAAAAAAS???? Wer schreit da Lügner - na gut - ist vielleicht ein klitzekleines bissken übertrieben. Aber immerhin haben wir ja drei Punkte mit einem knappen 18:0 eingesackt :) WATT??? WIE??? DER GEGNER WAR NICHT DA??? NICHT ANGETRETEN??? NA UND - SIECH IS SIECH!!! :)

Unterm Strich können wir sicherlich nicht so ganz mit der Saison zufrieden sein. Bisher 4 Punkte und zwei Spiele kommen noch, selbige wollen wir beide gewinnen.

In der nächsten Saison werden die Karten dann neu gemischt und wir werden sicherlich eine erfreulichere Platzierung erreichen.

 


Inoffizielle Reeser Stadtmeisterschaft

Bei der inoffiziellen Reeser Stadtmeisterschaft im E-Dart Disziplin Einzel 501 Master Out stellte DC GEGEN ALLES mit Marco "The Tower" Dzieciol den Sieger einer gut besetzten Konkurrenz. Er konnte sich im Finale gegen Pascal Stroms aus Haffen durchsetzen, der zuletzt als Sieger in der Newcomer Kunkurrenz bei den Niederrhein-Meisterschaften in der Disziplin Einzel 301 Single Out hervorging...Herzlichen Glückwunsch Marco!

RIESENSKANDAL IM KÖPI

Der Wettbewerb Check it Out für den Monat September ist bereits beendet - nein das liegt nicht daran, dass Peki böse ist, dass wir gegen unsere 2. mit 14:6 das Freundschaftsspiel gewonnen haben! Es liegt auch nicht daran, dass der Chekker zugeschlagen hat - der hat sich zwar mit einem 134 Check in Front gebracht, wurde allerdings durch den Oberchecker Olli mit einem feinen 160 Double Out Check wieder auf den Boden zurückgeholt.

Tja - was ist es dann??? Es ist - trommelwirbel - DER OBEROBERCHECKER - unser Neuzugang Tommy, der bereits gegen die 2. Mannschaft einen blitzsauberen Einstand für DC GEGEN ALLES gegeben hat (2 Einzel + 1 Doppelsieg bei 3 Spielen!!!). Nun ließ er es sich nicht nehmen auch noch mal eben die Flasche BA²CO mit einem sauberen 180er Check klarzumachen - sauber Tommy und weiter weiter iiiiiiiiiiiiimmer weiter...

Olli und Marco freuen sich, dass sie bei der ewigen Schlacht um den BA²CO endlich Unterstützung bekommen haben...aber vernichten können wir den auch ganz gut alleine , oder Marco???

 


Auszeichnung für www.gegen-alles.beep.de

Heute erhielt unser kleines schnuckeliges Online Zuhause eine Auszeichung - nämlich den Frog-Dart Award in Bronze. Den damit verbundenen Preis, ein Aufenthalt in unserer Lieblingsbar in Hamminkeln wird der Webmaster natürlich gerne in Anspruch nehmen! Und hier der Award:

link zur page: www.dartaward.de.vu

 


Niederrhein Meisterschaft Grav Insel 03.-04.September 2005

Ja das war ein feines Turnier auf der Grav Insel in Wesel. DC GEGEN ALLES war gleich mal mit 6 Spielern vertreten. Marco, Wolli, Fishi, The Snake Tommy (wat heisst dat eigentlich ---Hosenschlange???), der Pokinator und Olli wollten sich Ruhm, Ehre, Kohle und Pokale unter den Nagel reißen.

Am Ende gab et nur ne dicke Birne und en bissken Kleingeld für Fishis und Ollis 7. Platz im Doppel C/B 301 Single Out. Satte 20 Euro (natürlich geteilt durch zwei) gab es für diese Platzierung. Insgesamt nahmen 85 Doppel-Teams in dieser Klasse teil. Eine bessere Platzierung wurde nur durch den kongenialen Partner von Fishi verhindert, der mit sagenhafter und traumwandlerischer Sicherheit eine Tripple 1 nach der anderen warf. Die Biertische in die Fishi vor Wut gebissen hat konnten wir von den lumpigen 20 Euro leider nicht restlos bezahlen...he he he

Marco hat es im Einzel ganz bitter erwischt.Wir alle haben geglaubt, dass Marco der größte Mensch der Erde ist mit der größten Reichweite im Dart - und dann kommt da dieses Monsterweib - 2,10 Meter groß - Arme wie Baumstämme - ein Nacken wie ein Stier - Augen wie glühende Kohle - alles an dieser Kampfmaschine machte selbst echten Männern Angst. Marco erstarrte vor lauter Erfurcht und dieser Terminator hatte keine Mühe Marco auszuschalten. Vor lauter Angst vor ner´ Tracht Prügel von dieser Monsterbraut hat Marco nicht mal nach einem Autogramm gefragt...

Einer von uns hatte am Ende dann doch noch gut lachen - gewann er doch al einziger
von uns einen Pokal. Der Pokinator gewann den großen Ehrenpokal in Gold mit Eichenlaub als Hallenvollster in der Kampftrinker-Leistungsklasse bis 120 Kilogramm.

Sein Gegner im letzten Einzel hat er mit psychologischer Kriegsführung schier zur Verzweiflung gebracht - es steht 1:1 - der Gegner ist hart - was soll man jetzt tun? Na ja erst mal kurz entschuldigen für einen Toilettengang - ab zum Bierstand und erst mal nen halben Liter für unterwegs und einen halben Liter am Automat. ZACK - der Gegner wirft nur 26 - ergo wiederholt der Pokinator seine List satte 4(!!!) Mal in einem Satz - das Problem - beim vierten Mal muss er die Turnierleitung kurz um Hilfe bitten..."örrrrrrrrrrrr...grrrrrrrrrrrrrrr..mhhhhhhhhh...frrrrrrrrrrrrr...woooh isch der scheeeeeeeeeeeiß automahaaaaaaat woooich schbieeeeeeelen mus ihr lutscher..." Die Turnierleitung war total verzückt vom drolligen Pokinator - der hatte nu aber keine Lust mehr - mit den Worten "Ahhhhh...Vergiß es...da lutsch ich mir einen von" verabschiedete er sich Richtung Theke - man munkelt sein Gegner steht heute noch einsam vor dem Automaten und wartet auf den großen Pokinator...

Na ja ein bisschen Verschnitt gibbet immer...

 


Check-It-Out für ne Pulle Bacco August 2005:

OK machen wir mal ein kleines Rätselspiel a la Scheiße Hoch 9 oder DSF - Jackpotfrage um 1 Flasche Kranwasser - welche Mannschaft holte im Monat August NICHT den höchsten Check und damit die Pulle BA²CO??? Riiiiiiiiiiichtiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiisch.... die C oder besser gesagt die B - denn unsere 2. ist ja aufgestiegen (Herzlichen Glückwunsch)...denn Marco "The Tower" Dzieciol ist ein Vernichter vor dem Herrn - gnadenlos - eisenhart - abgezockt...und das ist auch gut so. Schließlich holte er mit seinem 140er Check Master Out das BA²CO Baby nach Hause...und so dürfen wir uns über eine weiter Köstlichkeit gesponsert von Peki freuen...By the Way...bald erzähle ich euch mal das Märchen vom Checker und sein ewiger Weg im Kampf um den BA²CO...

 

 

Wettbewerb "Check It Out" Monat Juli 2005:21.Juli 2005

Marco " The Tower" Dzieciol erzielt ein 155er Finish am 20. Juli 2005 und tilgt damit die Schande aus dem Monat Juni 2005, wo wir erstmals der 2. Mannschaft eine Flasche Bacardi überlassen mussten. Ein Dank an Marco - WEITER WEITER IIIIIIIIIIIIIIIIIMER weiter....Klack ...Klack...Klack...Klack...

Kleiner Gruß an unsere 2. Mannschaft:

UND GEHT DAS SPIEL AUCH MAL VERLORN...  

 


20.Juli 2005 Herzlichen Glückwunsch an Fishi zum 35 Geburtstag (11.Juli 2005) -  

 


Sonntag, 26. März 2006

Kader für die Saison 1/2006: Oliver Scholten (TC), Andre Hartung (Stv.TC), Marco Dzieciol (Finanzminister), Wolfgang Stratmann, Fisnik Ibishi, Thomas Roos, Markus Janke. Neuzugang: Wolfgang Rau, genannt Olli :) ja dat is so...Herzlich willkommen bei DC GEGEN ALLES und Good Dart. Verlassen hat unser Team Arthur Laurenart, der zur Zeit eine kleine Pause vom Dartsport nimmt! Damit geht der DC GEGEN ALLES mit einem Kader von 8 Spielern in die Saison wobei das gemeinsame Saisonziel eine Platzierung unter den ersten drei Mannschaften am Saisonende ist. Nach zwei Siegen an den ersten beiden Spieltagen belegen wir Platz 1 der Tabelle. 

 


In Kürze gehen die Bilder von Arthurs Party online sowie ein neues Mannschaftsfoto :) wurde aber auch mal Zeit...

 


Kader für die Saison II/2005 A Liga DSAB Westfalen-Niederrhein - 08.August 2005

Oliver Scholten TC, Andre Hartung Stellv. TC, Marco Dzieciol, Wolfgang Stratmann, Markus Janke, Arthur Laurenart und Fisnik Ibishi. Neu in unserem Team: Tommi Roos...

 


SENSATION IN REES - 24. Juli 2005

Zu einer Sensation kam es gestern abend in unserer Heimstätte "Zum Köpi" in Rees. Trotz eines hochkarätig besetzten Teilnehmerfeldes, gelang es DC GEGEN ALLES in der 1. Runde des Sommerpokals, nach heroischem Kampf und herausragenden sportlichen Leistungen, den 4 Platz in der ersten Runde des Sommerpokals 2005 zu sichern - ja gut, ok - es waren auch nur 4 Mannschaften am Start - dennoch lieferten wir einen klasse Kampf und haben uns teuer verkauft. Alle drei Spiele gingen knapp mit 2:3 verloren.

Die Stimmung war grandios - nicht zuletzt dank der Dallas Cowboys, die bereits um 17:05 Uhr, 2 Stunden vor Turnierbeginn (!!!) zu einer Ortsbesichtigung mit integriertem Leber- und Sangescheck auftauchten.

Platz 1 ging an den frisch gebackenen Europapokalsieger Germania Fighter (Glückwunsch zum Europapokalsieg

von uns an dieser Stelle). Germania Fighter ist damit einer Runde weiter (weiter iiiiiimer weiter).

Platz 2 ging an das A-Liga Team "Wie wir Bock haben" (Wir gewinnen sowieso ole oleee...), die in der nächsten Saison in der Bezirksliga antreten werden (an dieser Stelle gratulieren wir zum Aufstieg). Das Team kann noch auf die Regelung hoffen, dass die beiden besten 2ten eine Runde weiter (weiter iiiiiimer weiter) kommen.

Dallas Cowboys (keiner maaaag uuuuuns, scheißegaaal) sicherte sich den 3. Platz und darf sich schon heute auf 2 stimmungsvolle Abende beim Freundschaftspiel vs. DC GEGEN ALLES freuen.

Nochmal ein Dank an Germania Fighter, Wie wir Bock haben und an die Dallas Cowboys für einen klasse Abend - übrigens - wohl selten gab es im Köpi so schnell Nachschub an der Theke, dank der schärfsten Mutti die Peki je in seinem Laden stehen hatte - ui ui ui wenn der Marco mich jetzt in die Finger kriegt...he he he

 

Fotos Sommerpokal 2005

 

powered by Beepworld